Corona-Links

Corona Links und Artikel

 

Ethisch fragwürdige Methode zur Gewinnung von Zelllinien

Es besteht die Möglichkeit, dass eine der für die Forschung und Entwicklung der mRNA-«Impfstoffe» verwendeten Zelllinien nicht von einem abgetriebenen toten, sondern von einem lebenden Fötus stammt, der dann durch die Entnahme der Nieren gestorben ist. — Veröffentlicht am 11. April 2022 von KD.

Für die Forschung und Entwicklung der mRNA-«Impfstoffe» wurde unter anderem die menschliche Zelllinie HEK 293 benutzt. Gemäß dem US-amerikanischen Journalisten Jon Rappoport gibt es Beweise dafür, dass die dafür verwendete Niere einem lebenden Fötus entnommen wurde, der dadurch erst zu Tode kam. Rappoport verweist auf einen Artikel von Christian Hacking, der dazu für das britische Centre for Bio-Ethical Reform UK (CBR UK) schreibt: «HEK 293 ist eine menschliche Zelllinie, die zwischen 1972 und 1973 in den Niederlanden aus der Niere eines sezierten ungeborenen Kindes gewonnen wurde.» – HEK 293 ist die zweithäufigste Zelllinie und wird in großem Umfang in der pharmazeutischen und biomedizinischen Forschung verwendet. Hacking erklärt weiter: «Die betreffende Niere wurde 1972 von einem Team der Universität Leiden in den Niederlanden aus einem gesunden niederländischen Mädchen unbekannter Herkunft entnommen. Trotz des Begriffs ‹embryonal› im Titel war das besagte Kind wahrscheinlich 12 bis 13 Wochen alt, als es getötet wurde, um funktionierende Nierenzellen zu erhalten.»

Als der für die Forschung verantwortliche Alex Jan Van der Eb 2001 von der US Food and Drug Administration (FDA) zu dieser Angelegenheit befragt wurde, bestätigte er, dass es sich um eine absichtliche Abtreibung eines «Fötus» handelte. Gemäß Hacking hat er aber nur verschwommene Details zu den spezifischen Experimenten angegeben. Hacking zufolge ist es unglaublich schwierig, lebende Zellen zu extrahieren und zu züchten.

Er erläutert: «Um die besten Erfolgschancen zu haben, muss man sicherstellen, dass das Kind gesund, frisch, intakt und steril ist.»

Dr. C. Ward Kischer, Embryologe und emeritierter Professor für Anatomie bestätigt das: «Um 95 Prozent der Zellen zu erhalten, müsste das lebende Gewebe innerhalb von fünf Minuten nach der Abtreibung konserviert werden. Innerhalb einer Stunde würden die Zellen weiter zerfallen, was die Proben unbrauchbar machen würde».

Gemäß Rappoport deutet das auf eine Abtreibung in den Niederlanden im Jahr 1972 hin, an der Techniker bereitstanden. Er spekuliert, dass der Fötus – um die Lebensfähigkeit des Gewebes zu gewährleisten – über eine funktionierende Blutversorgung verfügte und noch lebte, als seine Nieren entfernt wurden. Die Entfernung der Nieren hätte es dann getötet.

Hacking merkt dazu an: «Damit die Organe ‹optimal lebensfähig› sind, muss das Kind innerhalb von fünf Minuten nach der Geburt seziert und die Organe entnommen werden. Außerdem darf kein Narkosemittel verwendet werden, um die Zellaktivität der Organe, die der Forscher erhalten möchte, nicht zu verändern.»

Hacking verweist auch auf den bekannten Arzt Ian Donald, Pionier des Ultraschallscanners. Dieser behauptet, im Jahre 1962 Zeuge der Sezierungen einer andere Zelllinie (WI-38)] gewesen zu sein, die am Karolinska Institut in Schweden durchgeführt wurden. Er beschrieb sie folgendermaßen: «Experimente wurden an kurz vor der Geburt lebend abgetriebenen Babys durchgeführt, denen nicht einmal die Gnade einer Betäubung zuteil wurde, während sie sich in Qualen wanden und schrien. Und als ihre Nützlichkeit abgelaufen war, wurden sie hingerichtet und als Müll entsorgt.»

Rappoport macht auch auf ein Buch des Immunologen Dr. Peter McCullagh aufmerksam: «The Foetus As Transplant Donor the Scientific, Social, and Ethical Perspectives» (Der Fötus als Transplantatspender – Wissenschaftliche, soziale und ethische Perspektiven). Darin beschreibt McCullagh detailliert die Methoden, die seit den 1970er Jahren an Dutzenden von «fötalen Gewebespendern» angewandt wurden, einschließlich der Tötung von Föten zwischen der 7. und 26. Woche. Der Gynäkologe und ehemalige Abtreibungsarzt Dr. Bernard Nathanson behauptet, die schwedischen Experimente hätten folgendermaßen stattgefunden: «…in Schweden haben sie die Fruchtblase einer schwangeren Frau punktiert – sagen wir in der 14. bis 16. Woche – und dann eine Klemme am Kopf des Babys angebracht. Daraufhin haben sie den Kopf nach unten in den Hals der Gebärmutter gezogen, ein Loch in den Kopf des Babys gebohrt und dann eine Saugmaschine in das Gehirn eingesetzt und die Gehirnzellen abgesaugt. (…) Es wurden gesunde menschliche Föten im Alter von 7 bis 21 Wochen aus legalen Abtreibungen verwendet.»

Die Niere des Fötus sei rasch entfernt und gewogen worden, so Nathanson weiter. In der 16., 18. oder 21. Woche sei eine Substanz in die Gebärmutter injizierten worden, worauf die Frau «Mini-Wehen» bekam und den Fötus zur Welt brachte. Nathanson merkt an: «In 50 Prozent der Fälle wurde das Baby lebend geboren, doch das hielt sie nicht ab. Sie öffneten einfach den Bauch des Babys, ohne Betäubung, und entfernten Leber und Nieren usw.»

Hacking stellt fest, dass eine Studie der Universität Toronto vom Juni 1952 darauf hindeutet, dass diese Techniken universell waren und die Forscher in unmittelbarer Nähe der Abtreibungen arbeiteten. In der Studie kommentierten die Autoren die Methode ihrer Experimente: «Es wurden keine mazerierten [nach dem Tod aufgeweichten] Exemplare verwendet, und bei vielen der Embryonen schlug das Herz zum Zeitpunkt des Empfangs im Viruslabor noch.»

Weiter erwähnt Hacking Gonzalo Herranz, den ehemaligen Vorsitzenden des Komitees für medizinische Ethik der spanischen Ärzte, laut dem die beste Möglichkeit, eine «Kontamination durch Mikroorganismen» zu verhindern, die Geburt des Kindes durch Kaiserschnitt oder die Entfernung der Gebärmutter ist.

Hacking zufolge wird dies und vieles von dem, was er in seinem Artikel geschrieben hat, von einem Rückblick auf die Geschichte der Gewebespende aus dem Jahr 1982 bestätigt. Darin steht:

«Fötales Gewebe zur Transplantation muss innerhalb weniger Minuten nach der Entbindung ‹geerntet› werden. Idealerweise geschieht dies durch Gebärmutterentfernung, wobei der Fötus in der Gebärmutter entbunden wird. Medikamente, die die physiologische Aktivität des Fötus verringern, müssen vermieden werden. Der Fötus befindet sich daher in einem möglichst lebendigen und bewussten Zustand, wenn er geöffnet wird».

Jon Rappoport geht deshalb davon aus, dass die für die Covid-Impfstofftests verwendete fötale Zelllinie HEK 293 ursprünglich 1972 durch den Mord an einem Fötus hergestellt wurde. Die Verweigerung einer Covid-Impfung sei somit aus Gewissens- und Religionsgründen mehr als gerechtfertigt.

Quelle: Jon Rappoport’s Blog: Evidence of infant-murder in the creation of the fetal cell line used for COVID vaccine testing – 4. April 2022 CBR UK: What the HEK?! – 9. Februar 2021

https://corona-transition.org/ethisch-fragwurdige-methode-zur-gewinnung-von-zelllinien

Links im Zusammenhang mit menschlichen, fötalen Zellen: https://www.wort-und-wissen.org/disk/covid-19-impfstoffe-orientierung/

Auch bei gewissen Kosmetikprodukten (z.B. gegen die Alterung der Haut)! https://www.lifesitenews.com/blogs/the-unborn-babies-used-for-vaccine-development-were-alive-at-tissue-extraction

„Sie werden diese Babys tatsächlich per Kaiserschnitt entbinden. Die Babys sind noch am Leben, wenn die Forscher mit der Entnahme des Gewebes beginnen; bis zu dem Punkt, an dem ihr Herz noch schlägt, und sie bekommen in der Regel keine Narkose, weil das die Zellen stören würde, die die Forscher zu entnehmen versuchen. … Sie entfernen also dieses Gewebe, während das Baby noch lebt und extreme Schmerzen hat! …“
https://www.lifesitenews.com/blogs/pro-death-world-powers-wish-to-use-vaccine-mandates-to-force-cooperation-with-abortion

https://www.nationalgeographic.de/geschichte-und-kultur/2020/03/impfstoffentwicklung-zwischen-foeten-versuchskaninchen

https://aerzte-fuer-das-leben.de/neues/aktuell-2021/24-03-21-corona-impfstoffe-in-deutschland-aus-ethischer-sicht/

https://aerzte-fuer-das-leben.de/fachinformationen/schwangerschaftsabbruch-abtreibung/impfstoffe-und-abtreibung/

 

 

Pandemievertrag: https://uncutnews.ch/der-pandemie-vertrag-ist-eine-ausbreitende-seuche-was-der-pandemie-vertrag-fuer-ihre-gesundheit-bedeutet/ (wichtig)

https://corona-transition.org/offene-geheimnisse-zusammenfassung-der-97-sitzung-des-corona-ausschusses u.a. auch die Lebensgeschichte von Klaus Schwab

Die Erschaffung von Angst. Wie inszeniert man eine Pandemie, wo keine ist (Artikel von einem Biowaffenexperten, angezeigt bei Corona_Fakten, 13. 3. 22) https://odysee.com/@ExpressZeitung:8/Bioterrorismus:d 

Schriftlich: https://www.zeit-fragen.ch/archiv/2017/nr-34-31-januar-2017/informations-bioterrorismus-eine-neue-form-weltweiter-manipulation.html 

Dr. Lanka gegen Dr. Kämmerer (Zur Virenfrage): https://telegra.ph/Kontrollexperiment-Phase-1—Die-Widerlegung-der-Virologie-durch-den-cytopathsichen-Effekt-03-10

📚 Die Zeitzeugen Band 1.0 📚. 📚 Die Zeitzeugen Band 1.1 📚

Veröffentlichung: Dr.-Stefan-Lanka—Fehldeutung-VIRUS-II: https://odysee.com/@Feld_aus_Gold:b/7X87)-Dr.-Stefan-Lanka—Fehldeutung-VIRUS-II:7

Über den Impfpass: https://www.youtube.com/watch?v=8TFKkbj01NQ

Great Reset: https://uncutnews.ch/phase-2-des-great-reset-krieg/

Great Reset (kurz und bündig): https://uncutnews.ch/deutsch-us-komiker-erklaert-den-great-reset-in-13-minuten-klaus-schwab-der-gefaehrlichste-mann/

C0r0na und Geschmacksverlust: https://telegra.ph/Der-Geruchs–und-Geschmacksverlust-03-14

Fachvortrag: Impfschäden: Das zeigen Obduktionen! Prof. Dr. Arne Burkhardt im sächs. Landtag (13 min) — 7. März 2022 im Sächsischen Landtag bei einer öffentlichen Anhörung des Sozialausschusses: https://www.youtube.com/watch?v=FsbK6FW2W58

Über Verschwörungstheorien: https://harald-walach.de/2022/03/03/praktische-verschwoerungstheorie/

https://uncutnews.ch/inflation-entdollarisierung-und-russlands-ultimatives-ziel-fuer-den-krieg-in-der-ukraine/

https://uncutnews.ch/der-naechste-schritt-fuer-das-weltwirtschaftsforum/

Dieses Aufklärungsvideo der kanadischen Ärzteorganisation „Canadian Covid Care Aliance“ über die Manipulationen bei der Pfizer-Impfstoff-Zulassungsstudie sollte verbreitet werden. Deshalb also sollten diese Daten erst nach 75 Jahren (!) der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden!  Aus dem Einleitungstext des Corona-Blogs: „Kürzlich berichteten wir über ein veröffentlichtes Aufklärungsvideo der Ärzteorganisation, „Canadian Covid- Care Alliance„, welches den Studien-Pfusch von Pfizer aufdeckt und darlegt, dass der „Corona-Impfstoff“ angesichts der Sicherheitsbedenken und seiner Ineffizienz nie zugelassen hätte werden dürfen. Die besagte Allianz hat nun eine deutsch synchronisierte Version des Videos veröffentlicht. Was jedwede weitere Erklärung obsolet macht. – Hier der link zur deutschen Version: Studienpfusch von Pfizer aufgedeckt.. Deutsche Synchronversion nun verfügbar..Please Share! Bitte Teilen.. So haut man die Öffentlichkeit übers Ohr! (Video) (orbisnjus.com)

Totimpfstoffe: https://www.wochenblick.at/corona/schaedigung-des-immunsystems-auch-bei-totimpfstoffen-warnt-chinesische-studie/

https://projekt-immanuel.de/wenn-es-das-sars-cov-2-nicht-gibt-was-ist-dann-die-ursache-fuer-covid-19/

Immunsystem stärken: https://gesundesleben.online/index.php/sonstige-dokumente-3/148-gesundes-leben-news-dezember-2020#Immunsystem

https://gesundesleben.online/images/pdf/Immunsystem_natrlich_strken.pdf

https://projekt-immanuel.de/sca-90-das-virus-der-macht-eine-vertane-chance/

Existiert ein mikroskopisch kleiner parasitärer Organismus, der andere Organismen befällt und diese krank macht? Das heißt, kann man einen Organismus, der als potenzieller Krankheitserreger im Verdacht steht, in einem kranken Individuum finden? Falls ja, kann man diesen isolieren und damit beweisen, dass es eine eigenständige Struktur ist? Falls ja, kann man die Struktur biochemisch charakterisieren und beweisen dass all diese Strukturen immer gleich aufgebaut sind? Falls ja, kann man beweisen, dass diese spezielle Struktur für eine auftretende Krankheit verantwortlich ist und tatsächlich immer dieselbe Krankheit auslöst? Falls ja, kann man beweisen, dass diese Struktur auf irgendeinem Weg von einem Individuum zum nächsten übertragbar ist?

https://dudeweblog.wordpress.com/2020/11/05/wie-alles-begann-sars-cov-2-die-virusluege-entlarvt/ (Teil 1)

https://dudeweblog.wordpress.com/2022/02/10/sars-cov-2-die-virusluege-entlarvt-teil-ii/

https://telegra.ph/Corona-Fakten-Liste-der-wichtigsten-Artikel-09-08

https://uncutnews.ch/den-bann-brechen-mindspace-trance-kriegsfuehrung-und-neurolinguistische-programmierung/

https://uncutnews.ch/was-verbindet-wef-gavi-und-id-2020-von-ernst-wolff/

https://telegra.ph/NanoTech-im-Pfizer-Impfstoff-Archivierte-Daten-02-02

https://telegra.ph/Teil-2-NanoTech-im-Pfizer-Impfstoff-Archivierte-Daten-02-02

https://uncutnews.ch/die-grossen-covid-vertuschungen-der-geheime-plan-der-oeffentlichkeit-mrna-impfstoffe-aufzudraengen/

https://telegra.ph/Schriftlich-Bestätigt-Niemand-kennt-eine-Publikation-in-der-SARS-CoV-2-bewiesen-wurde-01-17 (= Teil 1)

https://telegra.ph/Schriftlich-bestätigt—Forscher-können-keinen-Nachweis-für-ein-krankmachendes-Virus-erbringen—Teil-2-01-23 (= Teil 2)

Experte des CCDC & Laborarbeitender Virologe aus Wuhan bestätigt: Es gibt keinen einzigen Fall bei dem SARS-CoV-2 isoliert oder in einem kranken Patienten gefunden wurde.

Dr. Thomas Cowan und Dr. Andrew Kaufman nahmen an einem Treffen zwischen Wissenschaftlern, Ärzten und einem sehr erfahrenem Virologen, welcher 20 Jahre für die chinesische Seuchenbehörde und 20 Jahre in Yale gearbeitet hat (Fachgebiet: die Virologie), teil. Der Experte wurde eingeladen, um die beiden zu widerlegen. — Am Ende bestätigte der Experte, dass es nie gelungen sei, SARS-CoV-2 zu isolieren und auch nicht in einem kranken Patienten gefunden wurde.

Ergänzend unser Schriftverkehr Teil 1 https://t.me/Corona_Fakten/801

https://telegra.ph/Schriftlich-bestätigt—Forscher-können-keinen-Nachweis-für-ein-krankmachendes-Virus-erbringen—Teil-2-01-23

https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa-28zh3u3dn2111/

Im Stich gelassen – Impfschäden: https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa1uhra88dp5llzqs7cp/

Thema Fehlgeburten: https://www.wochenblick.at/allgemein/koennen-das-nicht-laenger-hinnehmen-217-hebammen-sind-laut-gegen-gen-spritzen/

Gefahr: Transhumanismus. Interview Preradovic mit Ernst Wolff. https://punktpreradovic.podbean.com/e/120-gefahr-transhumanismus-mit-ernst-wolff/ oder: https://uncutnews.ch/gefahr-transhumanismus-punkt-preradovic-mit-ernst-wolff/

 

Welche Rolle spielt Klaus Schwab und sein Davoser WEF?

https://www.tarableu.com/klaus-scwabs-wef-alumni-a-list/. Wichtig. Klaus Schwabs WEF Alumni – Eine Liste (Veröffentlicht am 6. Oktober 2021von Joss Wynne Evans)

Wie engagiert sich das Davos World Economic Forum in der Corona-Pandemie? — Das Davos World Economic Forum (WEF) ist ein erstklassiges Forum für Regierungen, globale Unternehmen und internationale Unternehmer. Das 1971 vom Ingenieur und Wirtschaftswissenschaftler Klaus Schwab gegründete WEF beschreibt seine Mission als „Gestaltung globaler, regionaler und branchenspezifischer Agenden“ und „Verbesserung des Zustands der Welt“. Laut ihrer Website steht „moralische und intellektuelle Integrität im Mittelpunkt von allem, was sie tut“.

Das WEF war in mehrfacher Hinsicht an der Coronavirus-Pandemie beteiligt.

Erstens war das WEF zusammen mit der Gates Foundation ein Sponsor der vorausschauenden Coronavirus-Pandemie-Simulationsübung „Event 201“ , die am 18. Oktober 2019 in New York City stattfand – am selben Tag wie die Eröffnung der Wuhan Military World Games. von manchen als „Ground Zero“ der globalen Pandemie angesehen. China selbst hat argumentiert, dass US-Militärsportler das Virus möglicherweise nach Wuhan gebracht haben.

Zweitens ist das WEF ein führender Befürworter digitaler biometrischer Identitätssysteme und argumentiert, dass sie Gesellschaften und Industrien effizienter, produktiver und sicherer machen werden. Im Juli 2019 startete das WEF ein Projekt zur „Gestaltung der Zukunft des Reisens mit biometriegestütztem digitalem Identitätsmanagement für Reisende“. Darüber hinaus arbeitet das WEF mit der von Gates und Rockefeller finanzierten ID2020-Allianz zusammen, die ein Programm zur „Bereitstellung digitaler IDs mit Impfstoffen“ durchführt. Insbesondere sieht ID2020 die Impfung von Kindern als „einen Einstiegspunkt für die digitale Identität“.

Drittens ist WEF-Gründer Klaus Schwab Autor des im Juli 2020 veröffentlichten Buches COVID-19: The Great Reset , in dem argumentiert wird, dass die Coronavirus-Pandemie für einen „wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, geopolitischen, ökologischen und technologischen Reset“ genutzt werden kann und sollte. , darunter insbesondere die Förderung der globalen Governance, die Beschleunigung des digitalen Wandels und die Bekämpfung des Klimawandels.

Schließlich führt das WEF seit 1993 ein Programm namens „Global Leaders of Tomorrow“ durch, das 2004 in „Young Global Leaders“ umbenannt wurde . Dieses Programm zielt darauf ab, zukünftige globale Führungskräfte in Wirtschaft und Politik zu identifizieren, auszuwählen und zu fördern. Tatsächlich haben es nicht wenige „Young Global Leaders“ später geschafft, Präsidenten, Premierminister oder CEOs zu werden (siehe unten).

Während der Coronavirus-Pandemie haben mehrere WEF Global Leaders und Global Shapers (ein Nachwuchsprogramm der Global Leaders) eine herausragende Rolle gespielt und typischerweise Zero-Covid-Strategien, Lockdowns, Maskenmandate und Impfmandate gefördert. Dies kann ein weitgehend gescheiterter Versuch gewesen sein, die öffentliche Gesundheit und die Wirtschaft zu schützen, oder es könnte ein Versuch gewesen sein, die oben skizzierte globale Transformationsagenda voranzubringen, oder vielleicht beides.

Zu den bemerkenswerten jungen Führungskräften in dieser Hinsicht gehören Jeffrey Zients (Koordinator für die Reaktion auf das Coronavirus im Weißen Haus in den USA seit 2021, ausgewählt im Jahr 2003), Jeremy Howard (Gründer der einflussreichen Lobbygruppe „Masken für alle“), Leana Wen (Null-Covid-CNN-Medizinanalystin ), Eric Feigl-Ding(Zero-Covid-Twitter-Persönlichkeit), Gavin Newsom (Gouverneur von Kalifornien, gewählt 2005), Devi Sridhar(britische Null-Covid-Professorin), Jacinda Ardern (Premierministerin von Neuseeland), der französische Präsident Emanuel Macron (ein Jahr vor seiner Wahl 2017 gewählt), Bundeskanzler Sebastian Kurz, Bundeskanzlerin Angela Merkel (bereits 1993 gewählt) und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.

Um einen vollständigen Überblick über ihre Mitglieder zu erhalten, besuchen Sie Global Leaders for Tomorrow und Young Global Leaders auf WikiSpooks (ein Wiki, das sich auf verdeckte Machtstrukturen konzentriert) sowie die offizielle Website von Young Global Leaders . Einen Überblick über einige namhafte Mitglieder aus Politik und Medien finden Sie weiter unten.

Zusammenfassend lässt sich sagen , dass das Davos World Economic Forum tatsächlich an der strategischen Bewältigung der Coronavirus-Pandemie beteiligt war, wobei der Schwerpunkt auf der Nutzung der Pandemie als Katalysator für die digitale Transformation und die weltweite Einführung digitaler Identitätssysteme lag.

(Die Alumni-Liste können sie unter dem Link ganz oben einsehen!)

 

Forscher können keinen Nachweis für ein krankmachendes Virus erbringen. Corona_Fakten auf Telegram

https://telegra.ph/Schriftlich-Bestätigt-Niemand-kennt-eine-Publikation-in-der-SARS-CoV-2-bewiesen-wurde-01-17

„Wenn es das SARS-CoV-2 nicht gibt, was ist dann die Ursache für COVID-19?“

https://projekt-immanuel.de/wenn-es-das-sars-cov-2-nicht-gibt-was-ist-dann-die-ursache-fuer-covid-19/

28.01.2022.   Das ist die falsche Frage. Die richtige Frage müsste lauten: was ist COVID-19?
Die kurze Antwort lautet: es gibt zwar die einzelnen Symptome, doch die „Krankheit“ COVID-19 existiert ebenso wie das Virusmodell SARS-CoV-2 nur auf dem Papier.

Auch mit dem Thema COVID-19 und den Ursachen der einzelnen Symptome werden wir uns in späteren Beiträgen noch ausführlich beschäftigen.

Zu Anfang der sogenannten Corona-Krise war COVID-19 noch als atypische Lungenentzündung definiert. Und selbst diese Definition war bereits mehr als problematisch, weil es für eine atypische Lungenentzündung eine ganze Reihe an möglichen Ursachen gibt, die mit irgendwelchen Krankheitserregern überhaupt nichts zu tun haben. Von körperlichen Vorgängen als Folge komplexer Psychosomatik, die in der sogenannten „Neuen Medizin“/„Universalbiologie“ erklärt sind, bis hin zu etlichen physikalisch-chemischen Ursachen. Dass die Schulmedizin die Psychosomatik stets ausblendet und sich die meisten Krankheiten ausschließlich mit vermeintlichen Krankheitserregern erklären kann, ist eine Sache, doch die physikalisch-chemischen Ursachen, zu denen auch verschiedene toxische Medikamenten gehören, sind der Schulmedizin bereits seit langer Zeit sehr wohl bekannt. Dennoch scheinen diese von Anfang an konsequent ignoriert worden zu sein.

Als schließlich die PCR-Tests aufkamen, erweiterte sich der Symptomkatalog von COVID-19 rasend schnell, und das Krankheitsbild entwickelte sich von einer atypischen Lungenentzündung hin zu einem, wie das RKI in ihrem „Epidemiologischen Steckbrief“ schreibt, „unspezifischen Symptomspektrum“. Das bedeutet, COVID-19 kann mittlerweile alles und gar nichts sein.
Dazu kam es, weil alle möglichen Symptome, die Menschen mit einem positiven PCR-Test aufwiesen, einfach COVID-19 zugeschrieben und als offizielles Symptom ins Krankheitsbild aufgenommen wurden. Die einzige Voraussetzung dafür war, dass das Symptom irgendwie mit der Corona-Virus-Idee auf einer rein theoretischen Ebene zu erklären war, selbst wenn die Erklärung am Ende recht abwegig klang.
So wurde zwar ein gebrochener Knochen trotz eines positiven PCR-Tests nicht mit COVID-19 in Verbindung gebracht, dafür aber Bindehautentzündung, Leberfunktionsstörungen, Hautausschlag, Blutvergiftung, Nierenversagen und vieles mehr.

An dieser Stelle sei angemerkt, dass wir uns hier keineswegs über Menschen lustig machen, die mit einer schweren Lungenentzündung oder anderen Beschwerden auf Intensivstationen und vielleicht sogar im Sterben liegen. So etwas wird einem heutzutage ja sehr schnell unterstellt, wenn man Kritik am offiziellen Corona-Narrativ äußert. Es ist die vermeintlich „medizinisch-wissenschaftliche“ Definition von Corona, die wir hier kritisieren.

Als wir selbst im Juli 2020 einmal genauer nachschauten, was COVID-19 eigentlich offiziell sein sollte, umfasste das Krankheitsbild, das die Gesundheitsbehörden und wissenschaftlichen Institute in aller Welt definiert hatten, schon knapp 30 offizielle Symptome. Dazu kam noch eine ganze Reihe von Vermutungen und „möglichen Langzeitfolgen“ (mittlerweile auch „Long-Covid“ genannt), die jedoch erst noch durch „wissenschaftliche Studien genauer erforscht werden müssten“ – an dieser Aussage hat sich auch jetzt im Januar 2022 noch nichts geändert. Und natürlich gab es da auch noch den sogenannten „asymptomatischen Verlauf“, da auch Menschen ohne irgendwelche Symptome reihenweise positiv getestet wurden und man nun der Theorie nach das Virus auch in sich tragen und ansteckend sein konnte, ohne selbst krank zu werden. Irgendwann versuchte man COVID-19 dann generell von einer „Atemwegserkrankung“ zu einer „Gefäßerkrankung“ umzudefinieren.
Wie viele weitere Symptome, Theorien, Neudefinitionen und „erste Studienergebnisse“ seither noch zu COVID-19 hinzugekommen sind, wissen wir nicht, und es ist auch belanglos.

In der Geschichte der Schuldmedizin gab es schon viele Male mehr als fragwürdige Krankheitsdefinitionen. Einige davon haben sogar noch heute ihre Gültigkeit, wie z.B. „Pest“, „Erkältung“, „Influenza“ oder „AIDS“. Mal definierte man eindeutige Vergiftungserscheinungen plötzlich zu einer ansteckenden Krankheit; dann wurden körpereigene Vorgänge zu etwas Schlechtem, etwas Falschem erklärt, das bekämpft werden müsste; dann wiederum warf man die unterschiedlichsten Symptome in einen gemeinsamen Topf und behauptete, dass dies nun eine neue, eigenständige Krankheit sei; und schließlich wurden Zustände postuliert, die den Menschen angeblich gebrechlich und für Krankheiten empfänglich machen sollten, wodurch alle zukünftig auftretenden Beschwerden einfach nur die unausweichliche Folge dieses Zustandes seien. Und immerzu war der „Erreger“, der bösartige, unsichtbare Feind der Verursacher des Ganzen.

 

Und was ist jetzt COVID-19?
Wie im vorangegangenen Abschnitt bereits deutlich wurde, gehört COVID-19 in die Kategorie „zusammenwürfeln und neu etikettieren“. Man machte aus all den durch die PCR-Tests gesammelten Symptomen, die in vielen anderen schulmedizinischen Krankheitsdefinitionen auch zu finden sind, eine Liste, betitelte diese mit „COVID-19“ und behauptete, dass all die in dieser Liste aufgeführten Symptome nun zusammengehören und nur durch eine einzige gemeinsame Ursache ausgelöst werden, sofern ein positiver PCR-Test vorliegt.
COVID-19 ist also nur ein weiteres wildes Sammelsurium verschiedenster Symptome und Beschwerden, die in verschiedensten Geweben auftreten und eigentlich verschiedenste Ursachen haben. Dabei ist kein einziges Symptom, für das man SARS-CoV-2 und eine seiner angeblichen Varianten verantwortlich macht, in irgendeiner Art und Weise neu oder ungewöhnlich.

Regelrecht „amüsant“ wird es, wenn man sich mal genauer anschaut, wie die Gesundheitsbehörden und „Corona-Experten“ versuchten, COVID-19 anhand seiner Symptome von anderen, ähnlichen Krankheitsdefinitionen zu unterscheiden. Da wurden dann auf einmal Symptome, die früher jeder Hausarzt mit banalen Phänomenen wie einem „Schnupfen“ oder einer „Erkältung“ in Verbindung gebracht hätte, plötzlich als exklusives, spezifisches COVID-19-Symptom dargestellt. Das Gleiche machte man vor kurzem noch einmal beim Versuch die angebliche „Omikron-Welle“ nicht nur von der „Grippe“ und der einfachen „Erkältung“ sondern auch von der vorherigen „Delta-Welle“ zu unterschieden. Je nach Quelle findet man dann z.B. die Behauptung, dass Appetitlosigkeit ein geradezu exklusives Symptom von Omikron sein soll, das bei einer Grippe oder einer Erkältung angeblich nie auftritt; zudem sollen zwar Grippe, Erkältung und COVID alle oftmals mit einem Schnupfen einhergehen, Niesen trete aber nur bei einer Erkältung und gelegentlich bei neuen COVID-Varianten auf, bei einer Grippe dagegen nie. Bei manch anderen Symptomen heißt es sogar nur, dass sie bei dieser oder jener Krankheit in der Masse häufiger oder seltener auftauchen…

Diese Krankheitsdefinition und den verzweifelten Versuch, sie anhand ihrer postulierten Symptome von anderen Krankheitsdefinitionen zu unterscheiden, kann man nur als absurd bezeichnen.
Stellen Sie sich vor, Sie wären im Jahr 2019 mit Symptomen, die Sie selbst im Vorfeld als „klassische Grippe“ gedeutet hätten, zu Ihrem Hausarzt gegangen. Dieser hätte Sie Ihre Symptome schildern lassen, sie dann routiniert untersucht und Ihnen anschließend gesagt, dass Sie mit Ihrer Einschätzung nicht ganz richtig lägen. Sie hätten nämlich nicht nur Halsschmerzen und einen Schnupfen, sondern müssten zudem auch niesen. Und Niesen sei für eine Grippe doch sehr ungewöhnlich. Außerdem hätten sie als Symptom Appetitlosigkeit angegeben, was bei einer Grippe normalerweise nie auftreten dürfte. Daher gehe der Arzt davon aus, dass man es bei Ihnen mit einer neuen Krankheit zu tun hätte, weswegen er sofort das Gesundheitsamt informieren würde.
Was hätten Sie auf die Diagnose dieses Arztes gegeben?

Typische Phänomene wie Appetitlosigkeit oder Müdigkeit, die man als Standardbegleiterscheinung unzähliger körperlicher Beschwerden bezeichnen kann, als spezifisches Symptom nur ganz bestimmter Krankheiten darzustellen, ist unsinnig. Und selbst das Niesen, ein Symptom, das natürlich fest an ein bestimmtes Organ gekoppelt ist, lässt sich nicht auf diese Art für eine Unterscheidung nutzen. Zu behaupten, dass ein Schnupfen, der mit oder ohne Niesen abläuft, ein Zeichen einer bestimmten Krankheit sei, beweist nur, dass all die Experten, die in der Corona-Zeit von Talkshow zu Talkshow wandern, um ihre Expertenmeinung (die sich ohnehin jeden Tag ändert) zu präsentieren, die echten Zusammenhänge biologischer Vorgänge im Körper überhaupt nicht untersuchen und verstehen, sondern ausschließlich im Rahmen einer fiktiven zu Papier gebrachten Idee argumentieren.

COVID-19 lässt sich nicht anhand seiner Symptome von anderen schulmedizinischen Krankheitsdefinitionen unterscheiden! Schon allein deswegen nicht, weil unzählige andere Krankheitsdefinitionen mittlerweile in COVID-19 enthalten sind. Es sind alles nur altbekannte Symptome in einer neuen, rein theoretischen Definition. Ohne PCR-Tests würden alle auftretenden Symptome ganz schnell wieder der normalen „Grippe“, der „Erkältung“ und anderen Krankheiten (die größtenteils ähnlich absurd definiert sind wie COVID-19) zugeschrieben werden. Warum gab es 2020 und 2021 so gut wie keine angebliche „Grippe“ in Deutschland? Weil man sie einfach nicht diagnostiziert hat. Die Symptome wären zwar alle da gewesen, doch da mittlerweile nur noch mit PCR-Tests diagnostiziert wird, war alles nur noch Corona.

Dieses willkürliche Diagnostizieren auf Basis nichtssagender Labortests beinhaltet im Übrigen auch eine der Möglichkeiten, wie sich Verantwortliche weltweit letztlich aus der Corona-Affäre ziehen könnten. Die Wissenschaftler „entdecken“ z.B. eine angebliche neue Variante, bei der man feststellt, dass das Virus nun harmlos geworden sei, weswegen auch positive Tests sehr schnell keine Bedeutung mehr hätten und man aufhört zu testen. Von nun an wird COVID immer seltener diagnostiziert, und alle Symptome werden wieder Erkältung und saisonaler Grippe zugeschrieben, da ja das harmlos gewordene SARS-CoV-2 nicht mehr verantwortlich sein könne. Auf eine ganz ähnliche Weise ist auch die angebliche Schweinegrippe von 2009 von heute auf morgen verschwunden.

 

Und was ist mit den Fällen von Long-COVID?
Long-COVID ist ebenso wie die akute Form von COVID-19 nichts weiter als eine bloße Behauptung, die in diesem Fall sogar mit teils lang zurückliegenden PCR-Tests begründet wird. Damit ist die Krankheitsdefinition bei Long-COVID sogar noch breiter gefächert. Hier kann man wirklich sagen, dass man im Grunde alles als Langzeitfolge von COVID-19 ausgeben kann, inklusive psychischer Beschwerden.

So heißt es im Corona-Steckbrief des RKI:
„Bislang lässt sich kein einheitliches Krankheitsbild abgrenzen und die zugrunde liegenden Mechanismen sind noch nicht klar. Es werden sehr unterschiedliche Symptome berichtet, die über Wochen und Monate fortbestehen, phasenweise wieder auftreten oder auch neu hinzukommen können.“
Wir warten nur darauf, dass endlich auch „Krebs“ als Langzeitfolge in den COVID-19-Symptomkatalog mit aufgenommen wird (oder ist das in der Zwischenzeit sogar schon geschehen?). Der Krankheitsdefinition von COVID-19 sind jedenfalls keine Grenzen mehr gesetzt.
Und man kann sprichwörtlich Gift darauf nehmen, dass auch sämtliche Beschwerden, die in der Gesellschaft als Folge des „Lockdowns“, des „Social Distancing“ und der unverantwortlichen medialen Corona-Panikmache auftreten, ihren Weg in den Long-Covid-Symptomkatalog finden werden.

Fließbanddiagnosen mittels Labortests haben mit Medizin, mit Wissenschaft und mit echter Sorge um das Wohlbefinden einer Bevölkerung nichts zu tun. Sie sind höchstens ein Geschäftsmodell. Wenn man wissen möchte, was bei einem Menschen gerade körperlich vor sich geht, muss man diesen ganz genau und vor allem individuell untersuchen. Welche Symptome tauchen in welcher Intensität in welchem Organ auf? Wie ist der psychische Zustand des Menschen, wie ist sein soziales Umfeld, was ist seine Krankheitsgeschichte, usw. Erst und nur dann kann man sagen, was einem Mensch gerade tatsächlich fehlt und wie man ihm helfen kann.

 

Aber halt! Was ist mit dem Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns?
Beim berüchtigten Geruchs- und Geschmacksverlust verhält es sich ganz ähnlich wie bei der atypischen Lungenentzündung. Es gäbe eigentlich eine ganze Reihe an möglichen Ursachen, doch anstatt diese genauer zu untersuchen, behauptet man einfach ohne jede faktische Grundlage, dass das gefährliche Virus dafür verantwortlich sein müsse.

So gut wie jeder Hausarzt in diesem und vielen anderen Ländern hat es jedes Jahr vor allem in den kalten Wintermonaten mit Menschen zu tun, die neben den üblichen „Erkältungssymptomen“ auch darüber klagen, dass sie nicht mehr riechen und schmecken könnten. Zum einen ist das Phänomen also uralt und bestens bekannt, zum anderen ist es genau wie bei der Appetitlosigkeit, der Müdigkeit und dem Niesen unsinnig zu behaupten, dass es sich dabei um ein spezifisches Symptom handle, dass auf eine ganz bestimmte Krankheit hindeute.

An dieser Stelle empfehlen wir den Artikel „Der Geruchs- und Geschmacksverlust“ von Ursula Stoll in der Ausgabe 03/2021 von Wissenschafftplus. Dort beschreibt die Autorin detailliert und leicht verständlich, welche körperlichen Vorgänge und Zusammenhänge zu jenem Phänomen führen, dass als DAS signifikante Symptom von COVID-19 gilt.

Eine Schwellung der Riechschleimhaut, wie sie ständig bei „Erkältungen“ auftaucht, ist wohl die häufigste Ursache für den temporären Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns. Doch auch Kopfverletzungen oder Nasenpolypen können dazu führen. Außerdem ist bekannt, dass (genauso wie bei einer atypischen Lungenentzündung) auch eine ganze Reihe von Medikamenten dafür verantwortlich sein kann, ebenso wie ein Teststäbchen, das in die Nase eingeführt wird und den Riechkolben verletzt.
Die Beobachtung oder besser gesagt das Empfinden, dass der Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns seit Corona wesentlich häufiger auftritt als früher, kann u.a. damit leicht erklärt werden, dass der Fokus der Bevölkerung auf dieses Phänomen gelenkt wird. Dadurch fällt es den Menschen nicht nur schneller auf, es wird auch intensiver wahrgenommen, ganz besonders wenn auch noch Angst im Spiel ist.

Zu guter Letzt ist noch zu sagen, dass die Situation, in der wir uns alle aufgrund der „Corona-Krise“ befinden, etwas so Einzigartiges und so extrem Unnatürliches darstellt, dass unzählige Menschen – das Team von Projekt Immanuel mit eingeschlossen – in diesen Zeiten Beschwerden bekommen, die sie in dieser Form und Intensität noch nie erlebt haben. Auch das lässt sich verhältnismäßig leicht mit einer komplexen Psychosomatik erklären, wie sie in der Universalbiologie beschrieben wird, da kaum einer von uns schon einmal eine derart langanhaltende, derart belastende und derart stressige Krise erlebt hat.

Nichts von alledem, was in der Corona-Krise in Sachen Krankheiten und körperlicher Beschwerden vor sich geht, bedarf eines Krankheitserregers und der Ansteckung, um es zu erklären.

 

Und was ist dann „Flurona“?
Eine weitere absurde Behauptung. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
Wer versteht, wie die COVID-19-Behauptung entstanden ist, versteht auch sofort, wie man auf so eine Idee wie „Flurona“, „Deltakron“ und die „Twindemic“ kommt.

 

Fazit
Das, was bei der Aufarbeitung der ganzen „Corona-Krise“ noch ein sehr schwieriges und für einige Menschen belastendes Kapitel sein wird, ist die Frage: wie viele Menschen in der Corona-Krise letztlich völlig grundlos gestorben sind.
Wie viele Menschen hätten überlebt, wenn man sie nur gründlich untersucht hätte, anstatt nur einen PCR-Test zu machen? Wie vielen Menschen hätte man leicht helfen können, wären sie nur richtig behandelt worden, anstatt sich blind an die Vorgaben einer WHO oder einer Gesundheitsbehörde zu halten? Wie viele Schäden und Nöte hätte man abwenden können, wenn man sich der Menschen individuell angenommen hätte, anstatt sie in verallgemeinerte „Krankheitsschubladen“ zu stecken?

Zusammenfassend kann man also sagen: es gibt all die Symptome, die man COVID-19 zuschreibt, doch es gibt keinerlei Beweise dafür, dass diese eine gemeinsame Ursache hätten. Die einzelnen Symptome sind allesamt wohlbekannt und ließen sich in vielen Fällen auch verhältnismäßig leicht behandeln. Es ist wieder einmal nur der PCR-Test, der die Krankheit definiert und eine gemeinsame, ansteckende Ursache suggeriert.
COVID-19 ist möglicherweise die absurdeste Krankheitsdefinition in der Geschichte der Medizin.

Euer Projekt-Immanuel-Team

https://corona-transition.org/den-atem-im-nacken-zusammenfassung-der-88-sitzung-des-corona-ausschusses-vom-21

https://telegra.ph/Schriftlich-Bestätigt-Niemand-kennt-eine-Publikation-in-der-SARS-CoV-2-bewiesen-wurde-01-17

Inside Corona – Die wahren Ziele hinter Covid-19 (Thomas Röper)

https://www.youtube.com/watch?v=-IE78X70bis

Im Frühjahr 2021 meldete sich ein IT-Spezialist, der anonym bleiben möchte und den wir daher nur „Mr. X“ nennen, bei dem Autor Thomas Röper, der schon viel über die Macht von Stiftungen und NGOs geforscht hat. Mr. X war auf ein gewaltiges Netzwerk gestoßen, das hinter Covid-19 steckt. Dazu hat Mr. X Programme genutzt, die auch von Behörden, wie der Polizei und Geheimdiensten zur Analyse großer Datenmengen benutzt werden.

Es gibt bereits viele gute Bücher darüber, dass die Pandemie möglicherweise von langer Hand vorbereitet wurde. Da deren Autoren jedoch nicht über den Datensatz von Mr. X verfügen, konnten sie nur Teilaspekte der Vorbereitung beleuchten. Dieses Buch zeigt das ganze Bild.

Aus den Daten geht hervor, dass die Pandemie in mehreren Phasen vorbereitet wurde, wobei die aktive Vorbereitungsphase etwa 2016/2017 begann. Von da an sind die Organisatoren, die sich mit der Vorbereitung auf eine (damals als „möglich“ bezeichnete) Pandemie befasst haben, aktiv geworden und haben viel Geld ausgegeben, um Konferenzen zu organisieren, ihre eigenen Leute als Berater an Schlüsselpositionen bei Regierungen zu platzieren und noch einiges mehr.

Und eben diese Organisatoren verdienen seit Beginn der Pandemie hunderte Milliarden Dollar an Impfstoffen, Testsystemen und anderen „Attributen“ der Pandemie. Kann das Zufall sein?

Darüber hinaus zeigen die Daten auch, welche übergeordneten Ziele diese Organisatoren verfolgen und wie die Pandemie ihnen den Weg zur Erreichung dieser Ziele ebnet.

Das klang auch für Röper verrückt, aber die Daten von Mr. X haben ihn eines Besseren belehrt. In diesem Buch hat Röper diese These mit fast 500 Originalquellen der Organisatoren der Pandemie belegt – überprüfen Sie es selbst! BUCH: https://bit.ly/3K2WlfZ

Prof. Haditsch räumt auf.

https://www.wochenblick.at/allgemein/professor-haditsch-raeumt-mit-dem-corona-narrativ-auf-keine-pandemische-lage-nationaler-tragweite/

 

Dr. Malones Warnung: Lassen Sie Ihre Kinder auf keinen Fall impfen! 

Malone liest aus vorbereitetem Drehbuch vor, von dem er sagt, dass er sicher soll, dass er „jedes einzelne Wort und jede wissenschaftliche Tatsache korrekt“ verstanden hat:

„Mein Name ist Robert Malone, ich bin Arzt und Wissenschaftler, aber was noch wichtiger ist, ich bin Vater und Großvater. …

Ich stehe zu dieser Aussage mit einer Karriere, die der Impfstoff-Forschung und -entwicklung gewidmet ist. Ich bin gegen COVID geimpft, und ich bin generell für Impfung. Ich habe meine gesamte Karriere der Entwicklung sicherer und wirksamer Methoden zur Vorbeugung und Behandlung von Infektionskrankheiten gewidmet. …

Bevor Sie Ihr Kind impfen lassen, eine Entscheidung, die unumkehrbar ist, möchte ich Sie über die wissenschaftlichen Fakten zu diesem genetischen Impfstoff informieren, der auf der von mir bewährten RNA-Impfstofftechnologie basiert.

Es gibt drei Hauptpunkte, die Eltern verstehen müssen, bevor sie diese unwiderrufliche Entscheidung treffen.

Der erste ist, dass ein virales Gen in die Zellen ihrer Kinder injiziert wird. Dieses Gen zwingt den Körper Ihres Kindes dazu, giftige Spike-Proteine zu bilden. Diese Proteine verursachen oft dauerhafte Schäden in den lebenswichtigen Organen von Kindern. Zu diesen Organen gehören ihr Gehirn und ihr Nervensystem, das Herz und die Blutgefäße einschließlich der Blutgerinnsel, sowie die Fortpflanzungsorgane. Und was das Wichtigste ist, dieser Impfstoff kann grundlegende Veränderungen im Immunsystem ihrer Kinder auslösen.

Der alarmierendste Punkt dabei ist, dass diese Schäden, wenn sie einmal aufgetreten sind, irreparabel sind und nicht rückgängig gemacht werden können. Man kann die Läsionen in ihrem Gehirnen nicht reparieren; die Vernarbung des Herzgewebes lässt sich nicht reparieren. Man kann ein genetisch zurückgesetztes Immunsystem nicht reparieren. Und dieser Impfstoff kann reproduktive Schäden verursachen, die sich auf künftige Generationen Ihrer Familie auswirken können.

Die zweite Sache, die Sie wissen müssen, ist die Tatsache, dass diese neuartige Technologie nicht ausreichend getestet wurde. Wir brauchen mindestens fünf Jahre an Tests und Forschung, bevor wir die mit dieser neuen Technologie verbundene Risiken wirklich verstehen können. Die Schäden und Risiken neuer Medikamente zeigen sich oft erst viele Jahre später.

Ich bitte Sie, sich als Elternteil zu fragen, ob Sie möchten, dass Ihr Kind an dem radikalsten Experiment der Menschheitsgeschichte teilnimmt.

Ein letzter Punkt: Die Begründung, die man Ihnen gibt, damit Sie Ihr Kind impfen lassen, ist eine Lüge.  Ihre Kinder stellen keine Gefahr für ihre Eltern oder Großeltern dar. Genau das Gegenteil ist der Fall: Ihre Immunität nach der Ansteckung mit COVID ist entscheidend, um ihre Familie, wenn nicht  sogar die Welt von dieser Krankheit zu retten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es weder für Ihre Kinder noch für Ihre Familien von Vorteil ist, Ihre Kinder gegen die geringen Risiken dieses Virus impfen zu lassen. Angesichts der bekannten Gesundheitsrisiken dieses Impfstoffs müssen Sie und Ihre Kinder für den Rest Ihres Lebens damit leben. Die Risiko-Nutzen Analyse ist bei diesem Impfstoff nicht einmal annähernd aussagekräftig.

Als Eltern und Großeltern empfehle ich Ihnen nachdrücklich, Widerstand zu leisten und für den Schutz Ihrer Kinder zu kämpfen.

Das eigentliche Video kann auf Dr. Simone Golds Telegram-Kanal https://t.me/SimoneGoldOfficiaI/41 angesehen werden

 

https://uncutnews.ch/pfizer-fda-korruption-toedliche-chargen-und-autopsien-enthuellen-den-genozid-durch-covid-19-impfungen/

https://rumble.com/vsagd1-dr.wolfgang-wodarg-an-die-spaziergnger.html

https://uncutnews.ch/was-sie-wirklich-meinen-wenn-sie-vom-leben-mit-covid-reden/

https://uncutnews.ch/den-bann-brechen-mindspace-trance-kriegsfuehrung-und-neurolinguistisches-programmieren/

Paul Schreyer: Pandemie-Planspiele – Vorbereitung einer neuen Ära?

https://www.youtube.com/watch?v=SSnJhHOU_28&t=3035s 

 @Corona_Fakten (11. 1. 2022 Telegram)

Dr. Anthony Fauci bestätigt – Pandemie beruht auf ungeeigneten Tests❗️

Berater aller US-Präsidenten – seit Ronald Reagan bestätigt, dass weder der Antigen- noch der PCR-Test feststellen können, ob eine Testperson überhaupt mit dem „Virus“ infiziert ist und somit die Infektion weitergeben kann.  Dr. Fauci erklärt:

✅ Bei der PCR werden keine ganzen Viren gemessen, sondern nur „virale“ Nukleotidfragmente

✅ Antigentests und PCR sagen nichts über die Übertragung oder das Infektionsrisiko aus.

✅ Man kann nur feststellen, ob es übertragbar ist, wenn man nachweisen kann, dass es sich tatsächlich um ein lebendes Replikationsvirus handelt. Und die Tests messen das nicht

→ Es hat ein Ende, wenn die Menschen realisieren, dass bis heute kein krankmachendes Virus isoliert wurde, sondern alle fiktiven Viren (Genom) reine mathematische Konstruktion darstellen.

Wissenschaft-plus.de  Brief Stefan Lanka an den Gesundheitsminister:

Sehr geehrter Herr Jens Spahn, Bundesminister für Gesundheit,

Sie sind in Deutschland der Haupt-Verantwortliche bei der Etablierung der gesetzlichen Corona/Covid-Maßnahmen und der Masern-Impfpflicht. Eingegriffen wird mittels Infektionsschutzgesetz (IfSG) in mehrere ansonsten unveräußerliche Grundrechte. Zum Beispiel in das Recht auf Leben, körperliche Unversehrtheit und Freiheit nach Grundgesetz (GG) Artikel 2 (2): „Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.“

Der § 1 (2) IfSG fordert von allen mit der Prüfung, Planung und Durchführung der Corona/Covid-Maßnahmen und der Masern-Impfpflicht Beteiligten, dass jene „entsprechend dem jeweiligen Stand der medizinischen und epidemiologischen Wissenschaft und Technik gestaltet und unterstützt werden.“

Sie haben es unterlassen, die Aussagen der Virologie über die Existenzbehauptungen eines angeblich neuen SARS-CoV-2 und eines Masern-Virus auf Wissenschaftlichkeit, die Einhaltung der Regeln wissenschaftlichen Arbeitens zu überprüfen bzw. überprüfen zu lassen. Diese Regeln wissenschaftlichen Arbeitens, um Aussagen als wissenschaftlich bezeichnen zu dürfen, sind seit 1998 schriftlich fixiert, international und für alle Disziplinen gültig. Diese Regeln sind Bestandteil der Arbeitsverträge von Wissenschaftlern, die Steuergelder in Anspruch nehmen.

Diese Regeln wissenschaftlichen Arbeitens werden von der Virologie offensichtlich verletzt. Die vorgeschriebenen Kontrollversuche, um Irrtümer und Selbsttäuschung auszuschließen, wurden niemals durchgeführt und veröffentlicht.

Diese leicht überprüfbare Tatsache beweist, dass die Aussagen der Virologen nicht wissenschaftlich sind, sondern als anti-wissenschaftlich bezeichnet werden müssen. Da Grundlage unserer Demokratie in wesentlichen Bereichen die Wissenschaft ist, muss dieses anti-wissenschaftliche Verhalten der Virologie in Ihrer Verantwortung als anti-demokratisch und verfassungswidrig bezeichnet werden. Ich verweise hierbei auf

Artikel GG 5 (3): „Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.“ Lehre ist, was Sie und andere in der Öffentlichkeit als wissenschaftliche Tatsachen ausgeben.

Daraus ergibt sich die logische Schlussfolgerung, dass die Voraussetzung durch das IfSG, wirksam in Grundrechte einzugreifen, nicht gegeben ist. Da die Wissenschaftlichkeit nicht gegeben ist, die das IfSG in § 1 (2) fordert, aber bisher stillschweigend, leichtfertig bis grob-fahrlässig angenommen oder wider besseres Wissen behauptet wurde, sind alle nachfolgenden Paragraphen des IfSG unwirksam und nicht bindend.

Das bedeutet, dass alle Corona/Covid-Maßnahmen und die Masern-Impfpflicht keine Rechtskraft haben, sondern wider-rechtlich, also illegal sind. Ich weise Sie darauf hin, dass ich Sie persönlich bereits am 17.3.2020 und nachfolgend auf diese und andere relevante Tatsachen hingewiesen habe.

Basierend auf diesen leicht erkennbaren und überprüfbaren Tatsachen fordere ich Sie auf, alle Corona/Covid-Maßnahmen und die Masern-Impfpflicht sofort zurückzunehmen, die verantwortlichen nationalen, internationalen Virologen, andere beteiligte „Wissenschaftler“ zur Rechenschaft zu ziehen und die Verantwortung für das Geschehene zu übernehmen.

Durch die Tatsache des Fehlens von Kontrollversuchen in der Virologie seit 1954 und der Tatsache einer rein mathematischen Konstruktion der sog. Gensequenz des angeblichen SARS-CoV-2 und/oder aufgrund des rechtskräftigen Urteils des Oberlandesgerichts Stuttgart (OLG Stgt) vom 16.2.2016, AZ: 12 U 63/15, im sog. Masern-Virus-Prozess gilt Folgendes:

Es entfällt mit dieser Tatsachenfeststellung augenblicklich, auch individuell, die Rechtskraft aller Corona/Covid-Maßnahmen und die der Masern-Impfpflicht.

Ich weise darauf hin, dass umfangreiche „andere Abhilfe“ zu der Artikel 20 (4) GG auffordert, bisher nicht erfolgreich war.

Ausführungen zu:
I. Die Existenzbehauptungen des Erbgutstrangs des SARS-CoV-2

Am 10.1.2020 veröffentlichte die Arbeitsgruppe um Prof. Zhang in Shanghai auf einer für Virologen einsehbaren Internetseite eine Sequenzabfolge, die den Erbgutstrang des später als SARS-CoV-2 benannten Virus darstellen soll. Diese Sequenzabfolge wurde am 3.2.2020 im Wissenschafts-Magazin Nature veröffentlicht (Zitat am Ende). Nach der Bekanntgabe dieser Sequenzabfolge haben ALLE nachfolgenden Virologen diese einmal vorgegebene Bauanleitung zur rein mathematischen Erstellung einer Sequenz wiederholt und kamen zu ähnlichen Ergebnissen. Das erweckte in der Öffentlichkeit und offensichtlich auch bei Ihnen den Eindruck, dass es sich bei diesem Ergebnis um eine wissenschaftlich bewiesene Tatsache, um den Beweis der Existenz eines Erbgutstrangs eines angeblichen neuen Virus, dem SARS-Cov-2 handelt.

Aus der Lektüre dieser und aller anderen Publikationen, die den einmal vorgegebenen Sequenzstrang bestätigen, gehen eindeutig drei Tatsachen hervor:

  1. Ein Erbgutstrang, der der veröffentlichten Sequenzabfolge entsprechen würde, wurde niemals nachgewiesen. In dem Gemisch aus Nukleinsäuren, das aus einem Menschen mit Lungenentzündung (und später aus anderen Menschen) gewonnen wurde, wurde kein Erbgutstrang eines Virus gefunden. Selbst nach der ersten Runde künstlicher, extrem starker und unspezifischer Vermehrung mittels PCR-Technik von Millionen kurzer Bruchstücke an Nukleinsäuren, wurden niemals Sequenzen entdeckt, die zusammengefügt die letztendlich der Öffentlichkeit präsentierte Sequenzabfolge eines Erbgutstranges eines Virus ergeben würde.
  2. Anhand der Sequenzdaten, die in der ersten Runde der Vermehrung von Nukleinsäuren entstanden sind, werden biochemisch kurze Stückchen an Nukleinsäuren für die Vermehrung von Nukleinsäuren mittels PCR erzeugt, sog. Primer. Diese künstlich erzeugten Primer ergeben selbst, je nach Protokoll, ca. 4-20% der Sequenzabfolge dessen, was letztendlich, nach diesem zweiten Schritt der PCR- Vermehrung als Sequenzabfolge des SARS-CoV-2 präsentiert wird. Dieser zweite PCR-Vermehrungsvorgang für die nachfolgende mathematische, genannt bioinformatorische Bildung der Sequenzabfolge, wird u.a. als tiefe meta- transkriptomische-Sequencing bezeichnet. Die Tatsache, dass hierbei eine extrem unwissenschaftlich hohe Zyklenzahl der PCR angewandt wird (35-45, sog Ct-Wert), bei der automatisch künstliche Nukleinsäure-Sequenzen erzeugt werden, die es in Wirklichkeit nicht gibt, ist ein weiterer Beweis der Anti-Wissenschaftlichkeit der Virologie, spielt aber bei der hier vorgebrachten Argumentation keine Rolle.

Aus Punkt 1. und 2. folgt, dass niemals ein Erbgutstrang eines Virus gefunden wurde. Stattdessen wurden vorhandene Bruchstücke an Nukleinsäuren zuerst biochemisch, mittels zweifacher PCR stark und mit extrem hoher Fehlerquote vermehrt. Die Sequenzabfolgen dieser millionenfach künstlich erzeugten Nukleinsäuren wurden bestimmt, nachfolgend mathematisch in noch viel kürzere Sequenzabfolgen unterteilt und diese beliebig miteinander kombiniert. Aus der Vielzahl dieser beliebigen Kombinationsprodukte werden mittels spezieller Softwareprogramme diejenigen herausgesucht, die zu einer einmal vorgegebenen Nukleinsäure passen. Das resultierende mathematische Konstrukt wird als Ergutstrang eines Virus ausgegeben.

Damit ist bewiesen, dass es niemals gelungen ist, aus tatsächlich vorhandenen Sequenzen an Nukleinsäuren mathematisch den angeblichen Erbgutstrang des angeblichen Virus zu konstruieren. Die mathematische Konstruktion des angeblichen Erbgutstrangs des angeblichen SARS-Cov-2 gelingt erst nach zwei Runden der unspezifischen und extremen Vermehrung mittels PCR-Technik.

  1. Die Antiwissenschaftlichkeit aller beteiligten Virologen ist dadurch bewiesen, dass in derjenigen Publikation von Prof. Yong-Zhen Zhang aus Shanghai, der zusammen mit seinen Mitarbeitern die angebliche Sequenzabfolge des viralen Genoms des angeblichen SARS-CoV-2 entdeckt und vorgegeben hat, die zwingenden Kontrollversuche fehlen und diese auffallende Unterlassung geduldet wurde und wird. Die zwingenden Kontrollversuche sind hier der Versuch der Konstruktion der Sequenzabfolge eines Erbgutstranges behaupteter oder vermuteter neuer Viren mittels Nukleinsäuren aus gesunden Menschen und unterschiedlichster Organismen. Sie sind die Voraussetzung, um eine Aussage als wissenschaftlich bezeichnen zu dürfen. Sie haben auch die Aufgabe, Fehldeutungen zu erkennen und zu vermeiden.

In keiner der nachfolgenden Publikationen, mit denen die von Prof. Yong-Zhen Zhang vorgegebene Sequenzabfolge wiederholt wurde, finden sich Kontrollversuche, selbst die Wörter „Kontrolle“ oder „Negativkontrolle“ fehlen. Nicht nur, dass sich die Virologen mit ihrem Tun selbst widerlegt haben, sie haben selbst ihre Anti-Wissenschaftlichkeit bewiesen und in jeder ihrer zahlreichen Publikationen dokumentiert.

  1. Urteil OLG Stuttgart, AZ: 12 U 63/15, 16.2.2016 im Masern-Virus-Prozess

Der Masern-Virus-Prozess, von mir 2011 initiiert, erreichte im Jahr 2017 das Ziel, einen rechtswirksamen Beweis zu generieren, dass die gesamte Virologie, nicht nur die Masern-Virologie, anti-wissenschaftlich handelt. Seit 2017 ist Bestandteil Deutscher Rechtsprechung, dass der gesamten Virologie die wissenschaftliche Grundlage fehlt. Innerhalb des Masern-Virus-Prozesses ist dokumentiert worden, dass die in der Wissenschaft zwingend vorgeschriebenen Kontrollversuche seit 1954 niemals durchgeführt und dokumentiert wurden. Deswegen haben alle beteiligten Virologen übersehen, dass sie Effekte, die sie als viral deuten, mittels angewandter Techniken selbst erzeugen. So werden, wie exemplarisch an SARS-Cov-2 gezeigt, typische Bio- Moleküle gedanklich zu Virus-Modellen zusammengesetzt, die es in Wirklichkeit nicht gibt.

Im Prozess wurde von einem Mediziner das ausgesetzte Preisgeld von 100.000 € für einen wissenschaftlichen Beweis des Masern-Virus eingefordert. Seiner Klage wurde 2014 stattgegeben, weil er sechs Publikationen vorlegte, die jede für sich in Anspruch nimmt, die Existenz des Masern-Virus zu beweisen. Der vom Gericht der ersten Instanz, dem erkennenden Gericht, dem Landgericht Ravensburg beauftragte gerichtliche Gutachter stellte fest, dass keine der vorgelegten Publikationen einen Beweis für die Existenz eines Virus beinhaltet. Diese Tatsache bestätigte das OLG Stgt mit dem 2017 rechtskräftig gewordenen Urteil vom 16.2.2016, mit dem ich freigesprochen wurde, die ausgesetzten 100.000 € dem Kläger zu zahlen.

Im Protokoll der Verhandlung des Landgerichts Ravensburg vom 12.3.2015, AZ: 4 O 346/13 ist dokumentiert, dass der gerichtlich bestellte Gutachter feststellt, dass keine der sechs Publikationen die in der Wissenschaft vorgeschriebenen Kontrollversuche, die auch als Negativkontrollen bezeichnet werden, enthält. Damit hat der gerichtlich bestellte Gutachter bewiesen – was durch vier weitere Gutachten, die ich einreichte, ebenso bestätigt wurde -, dass die gesamte Virologie anti-wissenschaftlich handelt. Die logische Schlussfolgerung: Alle Aussagen der Virologie sind weder praktisch noch rechtlich verwertbar, sondern müssen als Selbst- und Fremdtäuschung zurückgewiesen werden.

Hinzu kommt, dass die älteste der sechs Publikationen, die vorgelegt wurde und die gerichtlich festgestellt ebenso keinen Beweis für die Existenz eines Virus beinhaltet, zur exklusiven Grundlage der gesamten Virologie seit 1954 geworden ist. Das bedeutet, dass mit dem rechtskräftig gewordenen Urteil des OLG Stgt vom 16.2.2016 der gesamten Virologie, die die Existenz krankmachender Viren behauptet, die wissenschaftliche und die rechtliche Grundlage entzogen wird.

Die Details hierzu finden Sie in meinem Beitrag „Der Bundesgerichtshof lässt den Glauben an die Viren untergehen“ im Magazin w+ 2/2017, der sich seit dem 17.3.2020 in Ihren Unterlagen befindet und frei auf dem Internet, auf meiner Seite www.wissenschafftplus.de unter „Wichtige Texte“ zu finden ist.

Als Mensch bitte ich Sie,

als aktiver Wissenschaftler, promovierter Virologe und Entdecker einer nützlichen Struktur, die heute als „Riesen-Viren“ und als „Viro-Plankton“ bezeichnet wird, fordere ich Sie auf,

als Staatsbürger und Souverän der BRD verlange ich von Ihnen als meinem Staatsdiener,

dass Sie die Corona/Covid-Maßnahmen und die Masern-Impfpflicht sofort zurücknehmen.

Ich erwarte von Ihnen, dass Sie der Bevölkerung Ihre Unterlassungen eingestehen und daran mitwirken, die in Ihrer Verantwortung angerichteten Schäden an Leib und Seele der Bevölkerung und der Wirtschaft durch die nicht rechtfertigbaren Corona/Covid- Maßnahmen und durch die Masern-Impfpflicht wieder gutmachen.

Mit freundlichen Grüßen vom Bodensee

Dr. Stefan Lanka Langenargen, den 5.10.2021

Die Publikation, mit der die mathematisch erstellte Sequenzabfolge vorgegeben wurde, die als Erbsubstanzstrang des SARS-Cov-2 ausgegeben wird: A new coronavirus associated with human respiratory disease in China. Fan Wu, Su Zhao, Bin Yu, Yan-Mei Chen, Wen Wang, Zhi-Gang Song, Yi Hu, Zhao-Wu Tao, Jun-Hua Tian, Yuan-Yuan Pei, Ming-Li Yuan, Yu-Ling Zhang, Fa-Hui Dai, Yi Liu, Qi-Min Wang, Jiao-Jiao Zheng, Lin Xu, Edward C. Holmes & Yong-Zhen Zhang.

Projekt-Immanuel.de (Telegram)

 

Wie kann sich jeder einzelne gegen eine drohende Impfpflicht wehren?

👉🏼 welche Strategie sollte man vor Gericht bei Klagen gegen die Corona-Maßnahmen verfolgen?

👉🏼 wie kommt man an kritische Wissenschaftler heran, die vor Gericht als Gutachter fungieren würden?

👉🏼 ist das Urteil im Masernvirus-Prozess bei Corona überhaupt von Nutzen?

👉🏼 warum es keinen Grund gibt, Angst vor einer Impfpflicht zu haben

und einiges mehr.

www.projekt-immanuel.de

https://www.legitim.ch/post/johns-hopkins-university-bestätigt-impfverweigerer-können-mittels-pcr-test-geimpft-werden

https://multipolar-magazin.de/artikel/faktencheck-impfungen-oder-gentherapie

Faktencheck: Impfungen oder Genetische Experimente?

Wichtiger Aufruf von Dr. Wodarg: In den verschiedenen Chargen sind verschiedenen „Impfstoffe“. Einige sind lebensgefährlich. Es wird experimentiert!

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=10160626683923357&id=547193356&sfnsn=scwspwa

https://corona-transition.org/wolgang-wodarg-das-alles-war-nie-erlaubt-und-stellt-ein-verbrechen-dar

https://2020news.de/wie-schlimm-ist-deine-charge/

 

Wie sicher sind die Impfstoffe? Corona-Ausschuss 86.Sitzung Gespräch mit Mike Yeadon (ab ca. 4:30:00, vor allem ab 5:00:00)  https://corona-ausschuss.de (Sitzungen – 86. Sitzung)

https://uncutnews.ch/gefahr-transhumanismus-punkt-preradovic-mit-ernst-wolff/ Ernst Wolff – Interview.

https://von-wachter.de/cov/kapitalistisch.htm  Empfehlenswerter Artikel von Daniel Wachter über Staat und Kapitalismus

 

 

»Der Beweis ist da: Impfung zerstört Immunsystem«

https://rumble.com/vr9bd1-der-beweis-ist-da-impfung-zerstrt-immunsystem.html

https://t.me/InformationspunktCH/242 👉🏻 Die Zukunft mit Graphenoxid und Mobilfunk 5G

https://bigpharmanews.com/2021-10-24-take-covid-vax-never-full-immunity-again.html

https://uncutnews.ch/wird-die-federal-reserve-die-globalen-finanzmaerkte-zum-absturz-bringen-um-ihren-great-reset-durchzusetzen/

Ist Omicron das Ergebnis einer Gain-of-Function-Forschung?

https://eugyppius.substack.com/p/omicron-is-not-normal

https://www.frisches-flensburg.de/aerzte-stehen-auf-offener-brief-an-die-regierung/

Eine konsistente Theorie darüber, was  Graphenoxid/Nanotech in den Impfungen bewirkt von Ricardo Delgado, Direktor von La Quinta Columna mit deutschen Untertiteln.

@HiddenFactsOfficial  – Kanal: https://t.me/laquintacolumna 

Über den GRÜNDER DER FÜNFTEN SÄULE (Quinta Columna) Ricardo Delgado Martin:

Studium der Statistik an der Universität Sevilla. Master der Fachrichtung Biostatistik. Postgraduiertenstudium in Gesundheitsbiologie: Klinische Mikrobiologie, Epidemiologie und Angewandte Klinische Immunologie an der Europäischen Universität Miguel de Cervantes. Universitätsexperte für klinische Genetik der Universität Antonio de Nebrija. Zertifikat für wissenschaftliche Beiträge der Universität Sevilla und den SIPIE Master-Abschluss in Kinderpsychologie. Master in Banking and Finance vom Higher Institute of Banking Techniques and Practices. Master in Personal Training.

Althistoriker Mischa Meier aus Tübingen, auf die Frage, warum die Religion in der Pandemie nun keine Rolle mehr spiele (Kleine Zeitung vom 7. 2. 2021, S. 8-9): „Ich glaube, dass die Bereitstellung von Orientierungshilfen durch die Religion in andere Bereiche übergegangen ist. Wenn man sieht, wie aktuell dazu aufgerufen wird, der Wissenschaft zu folgen, wird das recht deutlich. Ich bin selbst Wissenschaftler. Aber ich würde nie davon sprechen, dass die Wissenschaft etwas sagt oder vorgibt. Wissenschaft ist immer Diskurs und Debatte, und sie zeichnet sich dadurch aus, dass es keine Eindeutigkeiten gibt, sondern alles zur Diskussion steht und immer wieder neu durchdacht werden muss. Nur so entsteht wissenschaftlicher Fortschritt. Wenn aber nun stets auf ‚die‘ Wissenschaft verwiesen wird, dann scheint mir hier eine Funktion von Religion sichtbar zu werden.“

 

 

Corona – Autoimmunkrankheiten

Corona Gen-Präparate – Graphen – Graphenoxid

Corona Möller Christ-Sein in Konflikten

https://www.frisches-flensburg.de/aerzte-stehen-auf-offener-brief-an-die-regierung/

Kinder durch Biontech-Impfung in LEBENSGEFAHR

Neueste aktuellste Erkenntnisse haben ergeben, dass die Hauptbestandteile des Impfstoffs Comirnaty aus Inhaltsstoffen bestehen, die nicht am Menschen zugelassen sind.

Hersteller sind Firmen, die in der „Vernetzung von Geräten“ spezialisiert sind.

Die Nano-Lipide und Nano-Partikel ALC-0315 und ALC-0159 sind nur für Forschungszwecke einsetzbar und werden von Technologiefirmen – nicht von Pharmafirmen produziert.

Dies sind massive Verstöße gegen das Arzneimittelgesetz – allen Personen, die sich an diesen Impfungen beteiligen, droht nach § 95 AMG eine Freiheitsstrafe bis zu 10 Jahren!

Mehr im Video! (6 Minuten)

🟥 Beate Bahner, Fachanwältin für Medizinrecht

Fachbuchautorin des Buches „Corona-Impfung: Was Ärzte und Patienten unbedingt wissen sollten (https://www.buchkomplizen.de/index.php?lang=0&cl=search&searchparam=Beate+bahner+Corona-Impfung)

Mitglied der Anwälte für Aufklärung

Mein Telegramkanal:  https://t.me/rechtsanwaeltin_beate_bahner

https://nuoflix.de/mikroskopierung-im-studio-smart-splitter-im-impfstoffen

Smartsplitter: Graphen und Magnetitpartikel in allen untersuchten Impfdosen‼️

Der Dozent und European Industrial Engineer aus dem Bereich Forschung und Entwicklung, Holger Reißner, hat bei seinen Untersuchungen von hunderten Impfdosen, die zur Zeit zur Bekämpfung der Corona-Pandemie eingesetzt werden, beunruhigende Beobachtungen gemacht.

In allen von ihm und seinem Team untersuchten Impfdosen wurden potenziell gefährliche Verunreinigungen festgestellt, die meist schon mit einem guten Mikroskop zu sehen sind.

Um seine Daten zu überprüfen, teilte er die Erkenntnisse mit verschiedenen nationalen und internationalen Institutionen. Aus Spanien bekam er dann die ersten Bestätigungen, dass es sich bei einer dieser Verunreinigungen um Graphene (https://t.me/GraphenAgenda ) handelt.

Durch seine Analysen fand er heraus, dass Graphene Nekrosen, Fibrosen und Thrombosen auslösen können und somit eine potenziell tödliche Gefahr darstellen.

Von Rechtsanwalt Heinz Raschein (Telegram-Kanal):

… selber verfassen und dem Arbeitgeber vorlegen:

„Hiermit ordne ich, Arbeitgeber, gegenüber, Arbeitnehmerin, eine mRNA-Injektion gegen Covid-19 und Varianten an. Ich erkläre, dass ich die Zusammensetzung des Injektionsstoffes kenne und übernehme die Verantwortung dafür. Ferner übernehme ich die Verantwortung für die Wirksamkeit und die Nebenwirkungsfreiheit der Injektion. Ort, Datum, Unterschrift.“ — Wenn er das nicht unterzeichnet, kann er den Betreffenden nicht entlassen.

https://corona-transition.org/ruckgrat-beweisen-zusammenfassung-der-83-sitzung-des-corona-ausschusses Die Situation in der Schweiz.

2 G im Gottesdienst? JESUS schließt niemand aus! Jeder darf zu Ihm kommen. Von Dr. Lothar Gassmann.   https://www.youtube.com/watch?v=B3sQbev-YOs

 

  1. Pathologie-Konferenz: „Impfung ist bei Vorerkrankten normalerweise tödliche Aktion“ – https://report24.news/2-pathologie-konferenz-impfung-ist-bei-vorerkrankten-normalerweise-toedliche-aktion/– Hier die hochinteressante Konferenz, die Dinge offenlegt: https://pathologie-konferenz.de/und https://www.bitchute.com/video/nfNIeTt8gGoc/

 

Zur Frage der Totimpfstoffe

Die Menschheit ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Opfer eines gezielten Biowaffen-Angriffs geworden ist. Das war kein klassischer Labor-Unfall in Wuhan. Das war ein absichtliches, planvolles Handeln, indem man ein normales Corona-Virus mittels krimineller Gain-of-Function-Forschung gentechnisch verändert und so auf die Menschheit losgelassen hat. Diese Vorträge haben mich in meiner Ansicht gestärkt. (H. M.)

Hier die links zu den Vorträgen:

Totimpfstoffe Teil 1: Generelle Überlegungen (rumble.com)

Totimpfstoffe Teil 2: Valneva – YouTube

Totimpfstoffe Teil 3: Novavax – YouTube

Für den Fall einer unausweichlichen Impfplicht dürften die Totimpfstoffe von Valneva oder Novavax wohl tatsächlich das kleinere Übel sein, weil sie die gefährliche Spike-Problematik nicht bzw. nur in begrenztem Umfang (niedrige Konzentration) haben. Aber:

Allerdings scheint Peter Borger von der Prämisse auszugehen, es handele sich bei den Massen-Impfungen um ein rein medizinisches Problem.

Dem ist aber nicht so. Es geht den Initiatoren der weltweiten überstaatlichen Impfkampagnen mit Sicherheit nicht um unsere Gesundheit! Jedes andere Medikament mit einer derart miserablen Wirkung und einem derart katastrophalen Nebenwirkungsprofil wäre schon längst vom Markt genommen worden. Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass nicht die mRNA-Impfstoffe für die Bekämpfung des Virus erfunden wurden, sondern das Virus für die Herstellung der mRNA-Impfstoffe, die ohne die politisch-medial gehypte Pseudo-Pandemie als Gentechnik-Medikamente doch niemals zugelassen worden wären.

Mit den – medizinisch wirkungslosen – Impfprogrammen soll offensichtlich mittels digitalem Impfpass ein globales Überwachungs- und Kontrollregime eingeführt werden, das dann im Laufe der Zeit mit Sicherheit auch für nicht-medizinische Zwecke verwendet werden wird.

Äußerungen von Fauci, Gates u.a. deuten zudem darauf hin, dass die weltweiten Impfprogramme auch in Zukunft dauerhaft aufrecht erhalten bleiben sollenjeder Mensch soll mindestens einmal im Jahr seine Auffrischungsimpfung bekommen – und dies lebenslang. Diese toxische mRNA-Langzeit-Behandlung wird kein menschliches Immunsystem auf Dauer überstehen. Die von den Hochgrad-Freimaurern schon lange angestrebte und ersehnte Bevölkerungsreduktion wird auf diese Weise zur bitteren Realität – und zwar ohne dass das sich allmählich vollziehende globale Massensterben kausal den Impfstoffen zugeschrieben werden kann.

Denn es sind schließlich die von Gates schon angekündigten zukünftigen „neuen Pandemien“, die für das Massensterben verantwortlich gemacht werden und die dann wiederum neue gentechnisch erzeugte Impfstoffe erforderlich machen, mit entsprechend negativen Auswirkungen bei den Geimpften – ein Teufelskreis im wahrsten Sinn des Wortes! Dann würden allerdings auch die relativ kleinen Spike-Protein-Mengen, die pro jährlich verabreichter Totimpfstoff-Impfung in den Körper eingebracht werden, im Laufe der Jahre ihre toxische Wirkung auch bei den mit Totimpfstoffen geimpften Menschen entfalten können. (Die Dosis macht bekanntlich das Gift).

Ein weiteres Problem wird von Peter Borger in seiner Stellungnahme immer wieder genannt: Es fehlen die praktischen Langzeit-Erfahrungen – gerade auch bei den Adjuvantien. Auch seine bloße Vermutung, dass kurze CpG Sequenzen nicht ins menschliche Genom eindringen werden, klingt hoffnungsvoll, hilft aber nicht wirklich weiter. Wir dürfen nicht vergessen: Es konnte bis heute noch kein einziger wirksamer und nebenwirkungsarmer Impfstoff gegen Corona-Viren entwickelt werdenBisher sind alle Corona-Impfstoffe an den regulären Zulassungsverfahren gescheitert. So kommen auch etliche renommierte Wissenschaftler zum Schluss, dass es auf absehbare Zeit nicht gelingen wird, einen sicheren Impfstoff gegen SARS-CoV-2 zu entwickeln. (Was aber im Hinblick auf die geringe Infektionssterblichkeit – vergleichbar einer Influenza – auch nicht erforderlich ist).

Hinsichtlich der Gefährlichkeit der in den Impfstoffen verwendeten Nano-Partikel möchte ich aus einem seriösen Wissenschafts-Blog zitieren:

(…) „Die Verabreichung – also das Einbringen der RNA in die Zellen – ist seit langem ein Problem auf dem gesamten Gebiet. Allein haben es RNA-Moleküle schwer, ihre Ziele zu erreichen. Sie funktionieren besser, wenn sie in einen Transportmechanismus eingewickelt sind, z. B. in Nanopartikel aus LipidenDiese Nanopartikel können jedoch zu gefährlichen Nebenwirkungen führen, vor allem, wenn ein Patient über Monate oder Jahre hinweg wiederholte Dosen einnehmen muss.“

(…) „Die Toxizität der für das Verfahren benötigten Lipid-Nanopartikel ist durchaus bekannt. Doch Moderna konnte seine Therapie nicht zum Erfolg führen, wie ehemalige Angestellte und Mitarbeiter berichten. Die sichere Dosis war zu schwach, und wiederholte Injektionen einer Dosis, die stark genug war, um wirksam zu sein, hatten in Tierversuchen beunruhigende Auswirkungen auf die Leber.“

(…) „Die Toxizität (der Nanopartikel) wurde auch im Tierversuch bewiesen.“ Weitere Fundstelle hier:

Schädigung der Zellen durch geplante Verteilung der mRNA Impfstoffe im Körper – (tkp.at)

Bemerkenswert ist auch, dass die EU nur Impfstoffe zulässt, die der extra dafür geänderten Gentechnik-Verordnung entsprechen: Ausnahme in Gentechnik Verordnung der EU erlaubt Corona Impfungen – (tkp.at)

Deswegen wurde der sogar von der WHO zugelassene klassische Totimpfstoff der Chinesen (Sinovac – ganz ohne Gentechnik) bisher in der EU nicht zugelassen. Das förmliche Zulassungsverfahren zieht sich nun schon über 7 Monate hin, obwohl der Impfstoff bereits in 14 Ländern (u.a. auch in China) verimpft wird. (Der offizielle Grund für die restriktive Haltung der EU ist die angeblich zu geringe Wirkung des Impfstoffs). Dennoch soll Ungarn mehrere Millionen Dosen von Sinuvac bestellt haben. Allerdings ist auch der Impfstoff von Sinovac nicht frei von schweren Nebenwirkungen: Es wurden u.a. schon Gesichtslähmungen festgestellt.   (Von H. M.; der Name des Autors ist mir bekannt. Sie können ihn von mir erfragen. TJ.)

 

https://auf1.tv/corona-fakten-auf1/michael-yeadon-corona-wird-fuer-die-globale-gleichschaltung-inszeniert/  Dr. Mike Yeadon

 

Wir schließen niemanden aus — Eine gemeinsame Aktion verschiedener Kirchen, Gemeinden und Werke

https://wir-schliessen-niemanden-aus.de/

Als christliche Kirchen und Gemeinden blicken wir dankbar auf die über 70-jährige Geschichte des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland zurück. Es hat uns sowohl die Freiheit des Glaubens und Bekenntnisses als auch die ungestörte Religionsausübung garantiert (Artikel 4 GG, Absatz 1 und 2). Auch als Christen, die bis 1989 unter den Bedingungen der DDR lebten, wissen wir die Bedeutung realer Glaubensfreiheit in der Bundesrepublik desto mehr zu schätzen.

Die christlichen Kirchen und Gemeinden haben das grundgesetzliche Privileg niemals als Einbahnstraße verstanden, sondern leisten ihrerseits einen beständigen Beitrag zum Zusammenhalt unserer Gesellschaft, unserer Werteordnung und sozialem Miteinander. Durch die Verkündigung und Praktizierung des christlichen Menschenbildes fördern sie Werte, die für das Zusammenleben der Menschen unverzichtbar sind: Nächstenliebe, Rücksichtnahme gegenüber den Schwachen, Einsatz für die Würde aller Menschen und Bereitschaft zur Übernahme sozial-diakonischer Verantwortung für Kranke, Geflüchtete und Menschen mit Behinderung. Gerade in Krisenzeiten sind Gemeinden eine Zuflucht für viele Zeitgenossen, die an seelischen und psychischen Krankheiten sowie Einsamkeit leiden. Ihre einzigartige soziale Integrationsstärke erweist sich in der Inklusion aller Altersgruppen, Gesellschaftsschichten und Nationalitäten und leistet somit einen wichtigen Beitrag für eine soziale Gesellschaft.

Der Gottesdienst ist die zentrale Lebensäußerung der christlichen Kirche und höchster Ausdruck ihrer Identität. Durch die darin erfolgende Anbetung Gottes und Verkündigung seines Wortes wird die Gemeinde allwöchentlich gesammelt, in ihrer Gemeinschaft gestärkt und zum Dienst in der Welt ausgesandt. Dieser real praktizierte Gottesdienst kann durch digitale Formate ergänzt, aber niemals in seiner Substanz ersetzt werden. Unverzichtbarer Bestandteil gottesdienstlicher Gemeinschaft ist die aktive Antwort der Kirche Christi auf Gottes Anrede durch Gebet, Gesang und Bekenntnis.

Weil Jesus Christus, der Herr der Gemeinde, alle Menschen ausnahmslos zu sich einlädt, ist es der Gemeinde Jesu Christi verwehrt, einzelne Menschen von ihren Gottesdiensten auszuschließen und damit zu diskriminieren. „Bei Gott gilt kein Ansehen der Person“ (Eph 6,9). Dem an Gottes Wort gebundenen Gewissen ist es unmöglich, die universale Einladung Gottes durch politische oder juristische Zusatzbedingungen einzuschränken. Der öffentliche Gottesdienst dokumentiert die bedingungslose Einladung der Gemeinde Jesu Christi an alle Zeitgenossen. Gastgeber des Gottesdienstes ist Jesus Christus selbst: „Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid, ich will euch Frieden geben.“ (Matthäus 11,28) Christliche Gemeinde muss deshalb barrierefrei sein!

Aus diesen theologischen und gewissensbedingten Gründen und in völliger Übereinstimmung mit Art 4 GG werden wir unter keinen Umständen akzeptieren, dass ein G-2-Status (geimpft, genesen) oder ein G-3-Status (geimpft, genesen, getestet) zur Bedingung für die Teilnahme an unseren Gottesdiensten gemacht wird. Eine solche Forderung würde sowohl dem biblischen Mandat als auch der jahrtausendealten kirchengeschichtlichen Erfahrung in Notzeiten diametral widersprechen und das jedem zustehende Grundrecht auf freie Religionsausübung massiv angreifen.

Wir betonen dies umso mehr, weil die Teilnahme an Gottesdiensten absolut freiwillig ist und in klar abgegrenzten Räumlichkeiten stattfindet. D.h. niemand kann durch Zufall oder andere Notwendigkeiten gedrängt werden, sich in diesen Räumen bewegen zu müssen (wie es z.B. in öffentlichen Verkehrsmitteln der Fall wäre). Deshalb kann auch niemand unbewusst oder zufällig gefährdet werden.

Die unterzeichnenden Gemeinden versprechen hiermit, ihren realen Gottesdienst für alle Menschen offenzuhalten – und dafür weder eine Impfpflicht noch eine Testpflicht einzuführen. Das Motiv dieser Entscheidung ist nicht Auflehnung gegenüber der Obrigkeit, sondern allein der Gehorsam gegenüber dem Gebot unseres Herrn (Apg 5,29). Wir sind fest davon überzeugt, mit dieser Entscheidung zugleich einen heilsamen Dienst an unserer Gesellschaft zu leisten.

Unterzeichnet von bisher 25 christlichen Werken und Gemeinden

Hilfestellung für die aktuelle Situation von Tobias Riemenschneider und Peter Schild (44 min)

https://www.youtube.com/watch?v=ehvPlydWYpI

Als pdf-Datei: https://www.erb-frankfurt.de/uploads/7/2/8/8/72886935/hilfestellung_zur_corona-impfung.pdf

 

https://t.me/RWMaloneMD/849

My name is Robert Malone (Erfinder der mRNA-Technik), and I am speaking to you as a parent, grandparent, physician and scientist. I don’t usually read from a prepared speech, but this is so important that I wanted to make sure that I get every single word and scientific fact correct.

I stand by this statement with a career dedicated to vaccine research and development. I’m vaccinated for COVID and I’m generally pro-vaccination. I have devoted my entire career to developing safe and effective ways to prevent and treat infectious diseases.

Before you inject your child – a decision that is irreversible – I wanted to let you know the scientific facts about this genetic vaccine, which is based on the mRNA vaccine technology I created:

There are three issues parents need to understand:

  • The first is that a viral gene will be injected into your children’s cells. This gene forces your child’s body to make toxic spike proteins. These proteins often cause permanent damage in children’s critical organs, including

○ Their brain and nervous system

○ Their heart and blood vessels, including blood clots

○ Their reproductive system

○ And this vaccine can trigger fundamental changes to their immune system

  • The most alarming point about this is that once these damages have occurred, they are irreparable

○ You can’t fix the lesions within their brain

○ You can’t repair heart tissue scarring

○ You can’t repair a genetically reset immune system, and

○ This vaccine can cause reproductive damage that could affect future generations of your family

  • The second thing you need to know about is the fact that this novel technology has not been adequately tested.

○ We need at least 5 years of testing/research before we can really understand the risks

○ Harms and risks from new medicines often become revealed many years later

  • Ask yourself if you want your own child to be part of the most radical medical experiment in human history
  • One final point: the reason they’re giving you to vaccinate your child is a lie.

○ Your children represent no danger to their parents or grandparents

○ It’s actually the opposite. Their immunity, after getting COVID, is critical to save your family if not the world from this disease

In summary: there is no benefit for your children or your family to be vaccinating your children against the small risks of the virus, given the known health risks of the vaccine that as a parent, you and your children may have to live with for the rest of their lives.

The risk/benefit analysis isn’t even close.

As a parent and grandparent, my recommendation to you is to resist and fight to protect your children.

CHRIST UND IMPFPFLICHT – Vortrag Lothar Gassmann https://www.youtube.com/watch?v=5CRDh43dHI8&t=60s

Mediziner und Wissenschaftler sammeln sich: „Impfpflicht ist unhaltbar”.
–> 
https://www.achgut.com/artikel/wissenschaftler_wehren_sich_gegen_impfpflicht._ein_zeitdokument

  1. Pathologenkonferenz(TelegramKanal) Vom 4.12.2021

Ansehen! Zumindest ab Min. 1:10:00

https://dlive.tv/p/dlive-mybfprkjzk+y5zmXnhnR?fbclid=IwAR22CsBaSkMCAjVDKxtoQB6t6y58fUwAqU3kRElGD7H5YZBxAW1RRFLiBJ8

Min.36 :00 Darstellung gesundes Herz und Herz mit Schädigung

Min. 41:00 Myokarditis, die Zellen regenerieren nicht. Die meisten sterben innerhalb von 10 Jahren.

Min. 42:00 Lunge

Min. 58:00 Gehirn

Min. 59:00 Autoimmunreaktionen

Leber Schilddrüse Hashimoto

Min. Ab 1:10:00 Verunreinigungen ‼️‼️

Min. 1:13:00 wir wissen nicht, was das ist!!!!‼️‼️‼️

Min. 1:15:00 Aspiration!!!

Es wird nicht mehr Aspiriert. Beschluss der WHO ab 2016.

Die Verunreinigung können aus diesem Grunde passiert sein!!!‼️‼️‼️

Unbedingt ANSCHAUEN!!!

Min. 1:20:00 Hohe Dunkelziffer! Für Obduktion werden teilweise horrende Summen verlangt.

Min. 1:24:00 Prof. Lang zu SpikeProteinen

Min. 1:29:00 Drosten hat Modell am Computer zusammengesetzt. Nicht validiert.

Min. 1:35:30 die Impfung ist ein Virusgenom!! Antikörper stehen auf der falschen Seite der Mauer!

Es kommt zur Eskalation und Katastrophe

Min.  1:38:50 Impfung ist bei einem Vorerkrankten eine tödliche Aktion.

Wichtiges Video: Blut von 4 Ungeimpften und 4 Geimpften Personen untersucht

https://www.youtube.com/watch?v=QyWHCY12-Mo

„Es ist nach wissenschaftlichen Untersuchungen davon auszugehen, dass die Abstrichstäbchen sowohl für die Antigenschnelltests als auch für die PCR Tests von der Ethylenoxid-Sterilisierung 50-mal so viel EO auf den Oberflächen enthalten wie die täglich erlaubte Menge für beruflich exponierte Personen“, ist Prof. Dr. Werner Bergholz  alarmiert.

https://www.wochenblick.at/schock-50-fache-menge-krebserregendes-ethylenoxid-auf-teststaebchen-als-erlaubt/

https://youtu.be/OBPK1SaKowk  Heilung Nebensache – Die Irrungen der Medizin (Wichtig!)

Dr. Wodargs Appell an Geimpfte: „Nehmen Sie auf keinen Fall noch eine Spritze!“ https://auf1.tv/aufrecht-auf1/dr-wodargs-appell-an-geimpfte-nehmen-sie-auf-keinen-fall-noch-eine-spritze

https://www.medinside.ch/de/post/diese-112-aerztinnen-und-aerzte-fordern-lockerungen

https://www.wochenblick.at/fuenfmal-mehr-tote-durch-corona-spritze-als-durch-covid-19-bei-ueber-65-jaehrigen/

https://odysee.com/@kaisertv:a/dasimpfbuch:a

Das Impfbuch – Raymond Unger im Gespräch über Risiken und Nebenwirkungen der mRNA-Technologie

Je höher die Impfquote, desto höher die Übersterblichkeit (Prof. Dr. Rolf Steyer und Dr. Gregor Kappler) https://www.destatis.de/DE/Themen/Querschnitt/Corona/_Grafik/_Interaktiv/woechentliche-sterbefallzahlen-jahre.html?nn=209016

„Wenn man Boten-RNA injiziert, um eine große Menge eines Spike-Proteins, eines Fragments des SARS-CoV-2-Virus, zu produzieren, kann man den Prozess nicht kontrollieren. Und das Problem ist, dass wir wissen, dass die RNA in menschlichen Zellen zur DNA zurückkehren kann.“ Was Prof. Perronne für gefährlich hält, sei, so sagt er, mittlerweile auch wissenschaftlich veröffentlicht worden: Im menschlichen Genom von Geimpften würden sich DNA-Sequenzen finden, die der RNA des Virus entsprechen. Das sei der Beweis dafür, dass es gefährlich ist, diese Produkte zu injizieren. „Und alle Regierungen machen weiter! Für mich ist das ein großer Fehler.“, so der Professor aus Frankreich.“ (Wisnewsky)

https://reitschuster.de/post/impfexperte-in-frankreich-wegen-kontroverser-haltung-ausgestossen/

Heiko Schöning: „Wir haben es mit global agierenden Verbrechern zu tun. Wir können sie aber stoppen!“ https://auf1.tv/stefan-magnet-auf1/heiko-schoening-wir-koennen-die-verbrecher-stoppen/  (Buch: „Game Over“)

https://michael-mannheimer.net/2021/11/25/slowenien-oberschwester-deckt-unterschiede-bei-impfstoffflaschen-auf-von-placebos-fuer-politiker-bis-toedlich-fuer-die-uebrigen/

(Quelle des obigen Videos: https://t.me/CoronaImpfschaden/1150, Ganzes Video hier und hier Dauer: 21 Minuten)

 

Drastische Gefahren durch Masken – Punkt.PRERADOVIC mit Dr. med. Kai Kisielinski – YouTube

https://uncutnews.ch/in-afrika-sind-nur-6-der-bevoelkerung-geimpft-und-das-covid-ist-praktisch-verschwunden-wissenschaftler-sind-verbluefft/

https://www.spiegel.de/wissenschaft/corona-virus-variante-b-1-1-529-omikron-patienten-in-suedafrika-bislang-nicht-in-lebensgefahr-a-a08f0de7-8a32-4b48-8479-75c5f8bebc20

Wir nehmen zur Vorbeugung gegen Covid:

Vitamin D3, mit Vit. K1/K2; Zink; liposomales Vitamin C, 1000mg; Magnesium, Omega 3, Selen (Brausetabletten); Vit. B komplex (B2, B3, B6, B12), Karottensaft, Sellerie-Saft oder Randen-Saft. Zusätzlich im Winter: Knoblauch – zur Stärkung des Immunsystems.

Artemesia annua bei Grippe/Covid: Bei den ersten Anzeichen einer Grippe oder Erkältung reichlich Artemisiapulver zu sich nehmen; es bestehen dann gute Chancen, dass man sich am nächsten Tag wieder völlig gesund fühlt. Dies ist sehr ermutigend, auch wenn dazu erst wenige wissenschaftliche Grundlagen bestehen. (https://www.vitalstoffmedizin.ch/images/Artikel_Artemisia.pdf)

  • Bei den ersten Anzeichen einer Grippe täglich 4 x 1.2 g Artemisiapulver, z.B. in Form von Kapseln.
  • Bei Krebs täglich 4 x 1.2g Artemisiapulver einnehmen. Jeden Monat 1 Woche pausieren.
  • Beim Besuch von Malaria-Gebieten: 1 Tag vor Reisebeginn bis 20 Tage nach Ende der Reise jeden Tag 3 x 1.2 g Artemisiapulver.
  • Wichtig: Artemisia annua außerhalb der Mahlzeiten einnehmen: 30 Minuten bis 1 Stunde vor dem Essen. Darf nicht zusammen mit Eisen eingenommen werden.
  • Dauer der Einnahme: Artemisia eignet sich nicht zur präventiven Einnahme und sollte im Normalfall (z.B. bei einer Grippe) nicht länger als 2 Wochen eingenommen werden.

Weiters gegen Covid gibt es auch das „Wurm“-Mittel: Ivermectin/Ivermektin (Erfahrung: Die, die es nehmen, sind nach 5 Tagen gesund.)

Künstliche Beatmung (an der Beatmungsmaschine) kann tödlich enden, daher möglichst vermeiden.

Zu den Masken:

Professor Michael Braungart, der wissenschaftliche Leiter des Hamburger Umweltinstitutes: „Was wir da über Mund und Nase ziehen, ist eigentlich Sondermüll!“ In welcher Form ist Sondermüll in der Maske: thermoplastischer Kunststoff: Polypropylen, Klebstoffe, Bindemittel, …: „Alles in allem tragen wir einen Chemiecocktail vor Nase und Mund, der nie auf seine Giftigkeit und niemals auf etwaige Langzeitwirkungen untersucht wurde. Und weil die Chemie allein nicht auszureichen scheint, atmen wir auch noch Mikrofaserpartikel ein, die genau die richtige Größe haben, um sich in unserer Lunge festzusetzen oder von dort aus weiter durch den Körper zu wandern.“

George Church: Genetic Professor

https://www.spiegel.de/spiegel/ein-laborbesuch-beim-harvard-forscher-george-church-a-1201901.html

https://www.deutschlandfunk.de/george-church-der-mann-der-das-genom-fuer-jedermann-fordert-100.html

„Die Firma gründet sich auf die Einsicht, dass die Informationen, die im Erbgut eines jeden gespeichert sind, einen Wert darstellen. Pharmakonzerne haben ein großes Interesse daran, an solche Daten heranzukommen, besonders dann, wenn sie diese mit klinischen Werten verkoppeln können.

… Eine Pharmafirma kann sich Zugang zu diesem Datenschatz erkaufen und dann zum Beispiel an die Träger bestimmter Genvarianten Fragebogen zu Gesundheitszustand oder Krankheitsgeschichte verschicken, zusammen mit einem Angebot, wie viel sie für die Antworten zu zahlen bereit ist.

… Ostrovs Kollegin im Church-Labor arbeitet bereits an dem, was nach den virusresistenten Kunstbakterien kommt: Eriona Hysolli will nicht das Erbgut von Bakterien-, sondern von Säugetierzellen neu schreiben. Und weil es in ihren Augen Zeitverschwendung wäre, sich mit Mäusen oder Ratten aufzuhalten, probiert sie es am besten gleich an menschlichen Zellen. Mit dem Y-Chromosom hat sie schon angefangen. … Irgendwann, in noch fernerer Zukunft, werde dann gewiss auch die Diskussion darüber beginnen, ob nicht sogar die Recodierung des menschlichen Erbguts als Ganzem sinnvoll sei. Es entstünde gleichsam ein neuer Typ Mensch, der resistent gegen jede Art von Viren wäre – ganz egal ob Schnupfen, Masern, Tollwut oder Herpes.“

TJ: Klingt menschenfreundlich, ist aber menschenfeindlich.

Von einem deutschen Arzt im Ruhestand; 21 Min. sehr ruhige und sachliche Info https://youtu.be/466eQ2kkQKk

Impfungen und Abtreibungen/Föten (Stammzellen etc.)

https://habt-8.jimdofree.com/impfung/christen-kl%C3%A4ren-auf/

https://habt-8.jimdofree.com/impfung/menschenhandel/

https://habt-8.jimdofree.com/impfung/lebendig-get%C3%B6tete-kinder/

https://habt-8.jimdofree.com/impfung/eine-christin-packt-aus/

https://habt-8.jimdofree.com/man-muss-gott-mehr-gehorchen/vorsicht-namenschristen/

Totgeburten durch Impfung:

80% der geimpften Schwangeren, die sie behandelte, bekamen eine Totgeburt, ähnlich auch andere Frauenärzte. https://katholisches.info/2021/07/05/dezimierung-der-geburtenrate-durch-corona-impfung-und-impfauffrischung/:

https://www.wochenblick.at/aerztin-gecancelt-weil-sie-patienten-mit-antigen-statt-impfung-behandelt/

https://www.mdr.de/mdr-aktuell-nachrichtenradio/audio/audio-1891676.html

https://uncutnews.ch/sachverstaendigengutachten-zu-comirnaty-pfizer-covid-19-mrna-impfstoff-fuer-kinder/Sachverständigengutachten zu Comirnaty (Pfizer) COVID-19 mRNA-Impfstoff für Kinder, Sept 2021.

Aletheia:

Vortrag A: https://video.aletheia-scimed.ch/video/115/kati-schepis—aletheia-medienkonferenz-12.11.2021—deutsch  (Frau K. Schepis)

Vortrag B: https://video.aletheia-scimed.ch/video/97/aletheia-medienkonferenz-12.-november-2021-in-rapperswil-be (Dr. R. Kennedy)

Vortrag C: https://video.cwl-live.ch/video/133/12-11-2021-aletheia-medienkonferenz_philipp-kruse?channelName=Dani(Rechtsanwalt Dr. Philipp Kruse)

Vortrag D: https://cwl-live.ch/informationsveranstaltung-soll-ich-mich-noch-einmal-impfen-lassen/ (Dr. Simon Feldhaus)

Vortrag E: https://cwl-live.ch/informationsveranstaltung-soll-ich-mich-noch-einmal-impfen-lassen/  (Anwalt Dr. Simon Bayer)

Vortrag F: https://cwl-live.ch/informationsveranstaltung-soll-ich-mich-noch-einmal-impfen-lassen/ (Kurt Allensbach)

Wer die Zeit nicht hat, alle 6 Vorträge anzuhören, soll bitte die Vorträge C, B und D anhören.

Wer die Zeit nicht hat, alle 6 Vorträge anzuhören, soll bitte die Vorträge C, B und D anhören.

 

Vortrag von Ernst Wolff über Politik-Wirtschaft-Geldsystem: „Die 4. industrielle Revolution – Ende aller Demokratie? Oder Aufbruch in eine neue Welt?“ (7. Nov 2021). https://www.youtube.com/watch?v=m3TNy7KKXhQ

Während die Welt sich seit 18 Monaten in einer Art Schockstarre befindet, beschleunigt sich im Hintergrund leise und unauffällig ein Prozess, der unser Leben stärker verändern wird als es irgendeine Krankheit jemals vermocht hätte: die Vierte industrielle Revolution.

Die massenhafte Einführung von Arbeitsrobotern, der Einsatz von 3-D-Druckern und autonomen Fahrzeugen, die weltweite Nutzung der Künstlichen Intelligenz, das Fortschreiten von Nano- und Biotechnologie, neue Formen der Energiespeicherung und das Quantencomputing sind nur einige der Veränderungen, die auf uns zukommen.

Vor allem das Internet der Dinge und selbstreplizierende Maschinen werden dafür sorgen, dass mehrere hundert Millionen Arbeitsplätze in der ganzen Welt wegfallen, ohne dass es für sie einen sinnvollen Ersatz gäbe.

Wie aber soll die Welt mit einer Massenarbeitslosigkeit von nie gekanntem Ausmaß funktionieren? Die Eliten setzen auf weitere Machtkonzentration, auf den Abbau aller demokratischen Strukturen und auf totale Kontrolle durch die Einführung von programmierbarem Geld. (…)

https://corona-transition.org/schrodingers-impfkatze-zusammenfassung-der-77-sitzung-der-stiftung-corona

Es handelt sich eindeutig um Gentherapie. Vieles kommt bei den Behandlungen zum 1. Mal vor:

  • Erstmalig wird eine MRNA-Impftechnologie beim Menschen eingesetzt.
  • Erstmalig werden Massenimpfstoffe mit nur vorläufigen Wirksamkeitsdaten eingesetzt.
  • Erstmalig werden bei diesen Impfstoffen keine eindeutigen Aussagen zu Reduzierung von Infektionen, Übertragbarkeit oder Todesfällen gemacht.
  • Erstmalig werden Impfstoffe gegen Coronaviren an Menschen getestet.
  • Erstmalig werden genetisch veränderte Polynukleotiden der allgemeinen Bevölkerung injiziert.
  • Erstmalig wird Polyethylenglykol (PEG) in einer Injektion verwendet.
  • Erstmalig gibt es eine Massenanwendung von Vektoren und Nanopartikeln in Injektionen beim Menschen.

Die absolute Risikoreduktion für Covid-19 liege bei 0,8 Prozent. Um eine einzige Infektion zu verhindern, müssen 80 bis 140 Menschen geimpft werden. Auch sie tragen das hohe Risiko der Nebenwirkungen, ohne jeden Nutzen. …

Die Menschen, die sich bisher haben impfen lassen, sind alle Teil einer grossen Studie. Zwei Studien mit Vektorimpfungen anhand selbstreplizierender Viren fielen dem Arzt auf. Nach dieser «Impfung» können sich die gentechnisch veränderten Viren von selbst im Körper vermehren und wahrscheinlich auch an andere weitergegeben werden.

Die neuen Impfstoffe (ab 2022) scheinen auf den ersten Blick nicht gentechnisch. Aber auch hier wird mit Nanotechnologie, Gentechnik und fraglichen Adjuvantien gearbeitet. Es handelt sich keinesfalls um Impfstoffe, die an die herkömmliche «alte» Herstellungsweise angelehnt sind und gefährliche Nebenwirkungen zur Folge haben können.

 

In seinem Buch schildert Robert F. Kennedy Jr., wie Anthony Fauci und Bill Gates die Coronakrise zusammen manipulierten und steuerten. Wie sie ihre Kontrolle über Medien, wissenschaftliche Zeitschriften, wichtige Regierungs- und regierungsnahe Behörden sowie einflussreiche Wissenschaftler und Ärzte nutzten, um die Öffentlichkeit mit angstbesetzter Propaganda über Covid-19 zu überfluten …

The real Antony Fauci (Buch von Robert Kennedy):

Anthony Fauci ist finanziell sehr erfolgreich und verdient mehr als der US-Präsident. Das Pentagon investiert für die Biowaffenindustrie seit 2002 in Fauci. Er erfüllt also auch eine militärische Funktion an dieser Stelle und dafür erhielt er eine grosszügige Anhebung seines Gehalts. Fauci musste also entsprechende Gain-of-Function-Forschungen durchführen, obwohl diese kritisiert wurden und auch Obama sich dagegen aussprach. Für diese Forschungsvorhaben erhält der amerikanische Immunologe 1,6 Milliarden Dollar jährlich. 71 Prozent seines Gehalts sind an diese Forschung geknüpft.

2001 nach dem Anthrax-Angriff fing Fauci an, mit Coronaviren zu experimentieren. Für eine Studie wurde ein Coronavirus aus einer Maus entnommen und so verändert, dass es nur Katzen infizierte. Die Spanische Grippe wurde einige Jahre später reinszeniert und nachgebaut. Ein Rückschlag war es dann für ihn, als Biowaffenexperten aus Harvard sagten, dass alles, was er da mache, Wahnsinn sei. Wenn etwas aus den Laboren entwiche, würde ein Chaos entstehen.

Es kam 2014 zu drei Unfällen – unter anderem mit Pockenviren – und danach wurde eine Untersuchung eingeleitet. Aber dabei hatte Fauci praktischerweise selbst den Vorsitz, hob das Panel auf und entliess die Mitglieder des Ausschusses.

… Fauci war eine zentrale Figur, organisierte und koordinierte die Agenturen und das Militär. Das chinesische Militär wurde beteiligt und ist sehr offen gegenüber Biowaffenforschung. In China sieht man diesen Biowaffenbereich als zukunftsträchtig und ausbaufähig an und dankte Fauci. Es wurde untersucht, wie man aus Coronaviren genmanipulierte Biowaffen macht, wie man das Kampfmittel einfrieren kann und wie man es dann ausbringt. Ausserdem entwickelt Fauci auch Impfstoffe.

… Fauci habe seine Karrieren auf Lügen aufgebaut. Weitere Lügen sind die Masken, die Impfquote, die Corona-Massnahmen. Er selbst sieht sich als genial und darf die Bevölkerung zu ihrem eigenen Schutz und Nutzen belügen. …

Als Direktor des National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) vergibt Dr. Anthony Fauci jährlich etwa 7,6 Milliarden Dollar an Steuergeldern für die wissenschaftliche Forschung.

Viele Virologen sind daher von ihm abhängig. Stanford bekommt von ihm vermutlich eine halbe Milliarde pro Jahr und ist damit ebenfalls abhängig von ihm. Faucis gigantische jährliche Ausgaben ermöglichen es ihm, das Thema, den Inhalt und das Ergebnis der wissenschaftlichen Gesundheitsforschung weltweit zu diktieren.

Zit. Kennedy: „eines der Probleme mit Tony Fauci ist, dass jeder in der Welt Angst vor ihm hat. Diese ganzen Leute, ich höre sie immer wieder bei meinen Recherchen. Sie denken alle, er ist korrupt und böse, aber er ist so mächtig, dass niemand öffentlich über ihn sprechen kann.“ 

Normalerweise schickt man die Kranken in Quarantäne und nicht die Gesunden. Bis heute gibt es in den USA keine Protokolle, wie man Covid-Kranke behandeln kann. Ärzte, die ihren Patienten helfen, werden in den USA bestraft. Und im Krankenhaus werden die Coronakranken dann mit Remdesevir und Intubation umgebracht. Remdesevir wurde von Gates und Fauci entwickelt.

Fauci … hat Covid für die soziale Kontrolle benutzt und wollte die Bürgerrechte abschaffen. Er hat einen Staatsstreich gegen die Bürgerrechte durchgeführt.

 

https://ploetzlich-und-unerwartet.de/

https://youtu.be/YvXwCbafbtQ?t=514 Prof. Dr. Dr. Daniel von Wachter:

„Gibt es Wahrheiten über Pflichten und Rechte?“ (Unter welchen Umständen

sollte man Vorschriften nicht gehorchen?)

https://youtu.be/YvXwCbafbtQ?t=2762 Dr. Matthias Gockel:

„Impf-Apartheid? Ethische Überlegungen zum Covid-Zertifikat“

https://youtu.be/YvXwCbafbtQ?t=6622 Dr. Daniel Regli, „Mut zur Wahrheit

– Die Pflicht der Kirche, sich öffentlich in Gesellschaft und Politik

einzumischen“

https://youtu.be/YvXwCbafbtQ?t=9011 Samuel Kullmann, „Ethik und

Wahrheitsfindung in der Politik“

https://youtu.be/YvXwCbafbtQ?t=16100 Gottesdienst

https://youtu.be/YvXwCbafbtQ?t=18388 Dr. Peter Borger, „Die schöne

fröhliche Wissenschaft – oder …?“

https://youtu.be/YvXwCbafbtQ?t=23153 Dr. med. Daniel F. Beutler:

„Covid-Impfung – The Good, the Bad, the Ugly … !“

Ansprache: Dr- Thomas Binder (Schweiz; Aletheia)

https://video.cwl-live.ch/video/93/ansprache-dr–thomas-binder?channelName=Dani&fbclid=IwAR3FvrhkW5gxY7tYAElWCBFdlEH4mh-OS8U0aabdIWCyVfMPaqjnvav3gKE

https://corona-transition.org/hinter-tausend-staben-keine-welt-zusammenfassung-der-75-sitzung-des-corona

Die Maskenverordnung wurde im Vergleich zwischen Maskentragen im Lebensmittelladen oder unter freiem Himmel auf dem Wochenmarkt angegangen. 40 Studien zeigen keinen positiven Effekt der Maske. Aber das Maskentragen kann physiologische, psychologische und sozialpsychologische sowie ethische Schäden zur Folge haben.

«Die Maske ist für mich ein Propagandasymbol von Angst. Es verbreitet und spiegelt den Mitmenschen ständig, du bist gefährlich, ich bin auch gefährlich. Wir haben hier eine massive Bedrohung.» (Min: 02:52:10)

Maskentragen sei für sie Nötigung, man sehe sich auf irreale Weise gegenseitig als gefährlich. Die Maske ist ein Propagandatrigger.

https://auf1.tv/aufrecht-auf1/kommunikationsexperte-dr-roman-braun-so-werden-wir-betrogen-und-gelenkt/

https://corona-transition.org/tipps-fur-unternehmen-gegen-die-ungesetzliche-zertifikatspflicht

C-Ausschuss 72: https://corona-transition.org/zusammenfassung-der-72-corona-ausschuss-sitzung-das-kuhlwasser-kochtSehr gute Zusammenfassung.

Autopsieberichte von Corona-Ausschuss: https://www.wochenblick.at/live-teil-ii-corona-impfung-die-grosse-autopsie-corona-ausschuss/  und hier die Konferenz vom 20 Sept 2021: https://www.pathologie-konferenz.de  oder: Odysee:

https://odysee.com/@de:d/Pressekonferenz–Tod-durch-Impfung-Undeklarierte-Bestandteile-der-COVID-19-Impfstoffe:b 

https://corona-transition.org/obduktion-von-toten-nach-impfung-zeigt-das-immunsystem-lauft-amok

https://uncutnews.ch/insider-der-who-laesst-bill-gates-und-seine-gavi-auffliegen-neue-erkenntnisse/

Schriftliche Zusammenfassung und Interview (Video) Dr. Reiner Füllmich mit Frau Dr. Astrid Stückelberger!  Hier wird nun von kompetenter Stelle klargemacht wer und wie die „Pandemie“ gesteuert wird und wie alle Staaten der Welt unters Joch gezwungen werden. Die WHO und GAVI  (Genf) bilden das Zentrum der Korruption. GAVI besitzt Immunität in der Schweiz. B. Gates ist mehr oder weniger der Tonangebende in der WHO.

Ausleitungsprotokoll der Impfung: (Alina Lessenich) Siehe auch die PdF Impfausleitung.

Am wichtigsten: Vitamin C hochdosiert (z. B. Natriumaskorbat),

Vit D+K, Kiefernadeltee; Multivitamin (Zink, Selen, Jod, B-Vitamine)

Multi-C Protokoll: Liposomales Vitamin C für den intrazellulären Bereich:

3 bis 6g, 3xtgl 2 – 4 Kapseln

https://de.iherb.com/pr/Dr-Mercola-Liposomal-Vitamin-C-500-mg-180-Capsules/56881?rcode=CCF8451

Natriumascorbatpulver für den extrazellulären Bereich: Mehrere Gramm täglich, mehrmals täglich ½ Teelöffel in Wasser oder Saft

https://de.iherb.com/pr/Now-Foods-Sodium-Ascorbate-Powder-8-oz-227-g/795?rcode=CCF8451

Ascorbylpalmitat für den fettlöslichen Bereich: 1 bis 3g täglich, 2x tgl 1 – 3 Kapseln

https://de.iherb.com/pr/Now-Foods-Ascorbyl-Palmitate-500-mg-100-Veg-Capsules/407?rcode=CCF8451

Mit dem Gutschein-Code: Dr.Lessenich-ENKI bekommt Ihr 5% Rabatt auf alle Produkte. https://www.drlessenich.com/shop/

Gesunde Ernährung!

Beipackzettel zur Impfung:   Für Patienten:

https://www.google.ch/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&ved=2ahUKEwiluprOzs7yAhWp_rsIHZ9eB1IQFnoECAcQAQ&url=https%3A%2F%2Fwww.swissmedic.ch%2Fdam%2Fswissmedic%2Fde%2Fdokumente%2Fzulassung%2Fzl%2Fmoderna-pi.pdf.download.pdf%2FSwitzerland%2520-%2520COVID-19%2520Vaccine%2520Patient%2520Information%2520-%2520German.pdf&usg=AOvVaw1aLVCpglF3MtV7MQIHVTkP

Beipackzettel Moderna Patienten

Switzerland – COVID-19 Vaccine Patient Information –

Moderna_26_8_2021.pdf

https://www.google.ch/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwjOrp-qz87yAhXIgP0HHUc5AkcQFnoECAMQAQ&url=https%3A%2F%2Fwww.modernacovid19global.com%2Feu%2Fch%2Fpackage-leaflet.pdf&usg=AOvVaw0eJSvTxtS8yF8maCUJ0fj7

Anwender Moderna

https://www.google.ch/url? sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&ved=2ahUKEwi707_ez87yAhUEhv0HHYD4C-QQFnoECAMQAQ&url=https%3A%2F%2Fwww.fda.gov%2Fmedia%2F144617%2Fdownload&usg=AOvVaw3KRA_LpSc4GBUQWGVgKrMx

Beipackzettel Pfizer Patienten

Pfizer-COVID-19-Vaccine-Fact-Sheet-Recipients-Caregivers-20210625_GERMAN-508-TAR.pdf

https://corona-transition.org/biontech-rat-vom-impfen-alterer-personen-mit-vorerkrankungen-ab-bag-empfiehlt

Selbst-Zertifikat.de  Zum Erstellen eines Zertifikats nach Selbsttest

https://reitschuster.de/post/corona-deutschland-im-griff-der-weissen-folter/

  1. Isolation von Menschen
  2. Monopolisierung der Wahrnehmung
  3. Erniedrigung und Entwürdigung
  4. Erschöpfung und Schwächung
  5. Androhen von negativen Folgen
  6. Gelegentliche Zugeständnisse und Lockerungen
  7. Omnipotenz demonstrieren

https://dailyexpose.co.uk/2021/08/24/oxford-university-study-finds-fully-vaccinated-healthcare-workers-carry-251-times-viral-load-compared-to-the-unvaccinated/

Die nächste Studie der Universität Oxford zeigt: Vollständig geimpfte Beschäftigte im Gesundheitswesen weisen eine 251-fach höhere Viruslast auf als ungeimpfte, was beweist, dass die Covid-19-Impfung den Gesundheitszustand verschlechtert.

Wichtiger Artikel zum Verstehen, warum die Geimpften fast alle Corona bekommen.

https://www.rubikon.news/artikel/krank-und-frei und https://www.rubikon.news/artikel/krank-und-frei-2

Krank und frei  — Unabhängige Studien belegen, dass die notzugelassenen Impfstoffe gegen SARS-CoV-2 den Verlauf der Krankheit verschlimmern können. Teil 1/2.

… Selbst das Paul-Ehrlich-Institut sah sich in seinem Sicherheitsbericht genötigt, Stellung zu beziehen:

„Medizinisches Fachpersonal sollte daher auf erste Anzeichen und Symptome einer Thrombose und/oder Thrombozytopenie achten. Die Geimpften sollten informiert werden, sofort eine Ärztin beziehungsweise einen Arzt aufzusuchen, wenn sie wenige Tage nach der Impfung Symptome wie Kurzatmigkeit, Brustschmerzen, Beinschwellungen, Schmerzen im Bein oder anhaltende Bauchschmerzen, Übelkeit oder Erbrechen entwickeln. Außerdem sollten alle Personen, die nach der Impfung neurologische Symptome wie starke oder anhaltende Kopfschmerzen, verschwommenes Sehen, Krampfanfälle aufweisen oder bei denen nach einigen Tagen auf der Haut Blutergüsse (Petechien) außerhalb der Injektionsstelle der Impfung auftreten, umgehend eine Ärztin oder einen Arzt aufsuchen.“(3)

Verantwortungsvolle Ärzte empfehlen nach einer Corona-Impfung daher die Bestimmung des sogenannten „D-Dimere-Wertes“, mit dem sich eine Thromboembolie ausschließen lässt. Zugleich sollte nach der Impfung immer auch die Anzahl der Blutplättchen bestimmt werden.

Wann gilt man als Geimpft? 

Erst ab dem 15. Tag nach „der letzten nötigen Impfung“ gilt man als Geimpfter? Wer in der Zwischenzeit auf die Impfung reagiert, gilt noch als Ungeimpft (und wird statistisch entsprechend erfasst!) Auf dem Telegramkanal für Impfschäden gibt’s massenhaft Meldungen. https://www.nordbayern.de/politik/corona-wer-gilt-als-genesen-oder-vollstandig-geimpft-1.11044657

Forscher haben herausgefunden, dass Antikörper für eine große Anzahl schwerer Covid-19-Verläufe verantwortlich sind. Das Phänomen war bereits bekannt, das Ausmaß ist jedoch dramatischer als angenommen. Bei jedem zehnten untersuchten schweren Fall wurden fehlgeleitete Antikörper entdeckt. Diese greifen das eigene Immunsystem an, nicht den Erreger. https://www.krone.at/2505074

  1. K., [12.09.2021, 08:56:14]: Kann man die Corona-Politik philosophisch kritisieren? – Hans-Martin Schönherr-Mann im Gespräch

https://youtu.be/yWKB9-4uuTk

https://www.coffeeandcovid.com/p/what-the-church-needs-to-know-about-covid-19-2307dc2a111c

„Fürchte dich nicht!“ – Ein dringendes Wort an alle Gemeindeleiter:

  1. Childers: Was die Kirche jetzt wissen muß, 29.8.2021

 

Haftungsausschluss:

Alle auf diesen Webpages zur Verfügung gestellten Informationen, Erklärungen, Angaben und Angebote sind unverbindlich. Der Betreiber übernimmt keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der veröffentlichten Informationen, insbesondere werden keinerlei Garantien, Zusicherungen bestimmter Produkteigenschaften oder sonstige Rechtsansprüche begründet. Sämtliche Inhalte auf dieser Webseite stellen keine Beratung im rechtlichen Sinne dar.

Diese Webpages enthalten Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Wir können für diese fremden Inhalte keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.

Downloads und Kopien dieser Seiten sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.